Neudrossenfeld. Die SpVgg Bayreuth hat ihr erstes Vorbereitungsspiel im neuen Jahr gegen den SV Friesen souverän gewonnen. Beim 4:0 über den Landesligisten traf Ivan Knezevic im ersten Durchgang doppelt, nach der Pause legten Christoph Fenninger und U19-Spieler Luis Grasser nach.

Der Altstädter Trainer Timo Rost brachte seine beiden Neuzugängen Christopher Kracun im defensiven Mittelfeld und Sven Kopp auf der Rechtsverteidiger-Position von Beginn an. Seine Mannschaft kombinierte sich trotz des rutschigen Kunstrasens in Neudrossenfeld ein ums andere Mal gefällig vor das Tor des Landesligisten und bewies dabei eine ordentliche Frühform. »Das sah für das erste Spiel schon ganz gut aus», zeigte sich auch Trainer Rost zufrieden. Zwei der vielen Chancen während des ersten Durchgangs nutzte Ivan Knezevic auf Vorlage von Anton Makarenko zur 2:0-Pausenführung (10./23.).

Nach dem Seitenwechsel wagte sich der vom Ex-Altstädter Armin Eck trainierte Landesligist gegen die bis auf zwei Positionen komplett ausgetauschte Bayreuther Mannschaft (Kracun und Marcel Schiller spielten durch) in Richtung Tor. Doch nach einer kurzen Anlaufphase übernahmen die Gelb-Schwarzen, bei denen mit Dominik Scheder und Luis Grasser nun auch zwei Spieler aus der U19 auf dem Platz standen, wieder die Kontrolle. Und nach dem dritten Bayreuther Tor durch Christoph Fenninger (77.) war Grasser in der 80. Minute auch der Schlusspunkt zum 4:0 vorbehalten. Pech hatte bei den Altstädtern Ilyass Mirroche, der in der 83. Minute erst am Pfosten scheiterte und wenig später auch noch die Latte anvisierte.

Bei den Altstädtern war man mit dem ersten Aufgalopp zufrieden, am kommenden Wochenende wartet dann der nächste Test gegen den Bayernligisten FSV Erlangen-Bruck.

1. Halbzeit: Kolbe – Kopp, Weber, Eder, Golla – Wolf, Kracun – Makarenko, Schiller, Knezevic – Sulejmani.
2. Halbzeit: Skowronek – Held, Dengler, Michaelis, Weimar – Scheder, Kracun – Mirroche, Grasser, Schiller – Fenninger. red