Nicolas Porkert wird Deutscher Meister

BAYREUTH. Die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Kickboxer/innen fand in der Coburger HUK-Arena statt, ausgerichtet durch die WAKO Deutschland (World-Amateur-Kickboxing-Organisation) mit dem Organisator Jochen Paulfranz vom SG Rödenthal.  Der Bayreuther Traditionsverein Karate-Dojo-Aleksandar e.V. (KDA) war mit vier Nominierten angereist. Am Start im Pointfighting: Melanie Schwarzinger, Nicolas Porkert, Marco Dörfler und Dawid Hilgers-Lehner. Ein erster sowie drei dritte Plätze waren die Endresultate des erfolgreichen KDA-Kleeblatts. Vier Mal Treppchen sind ein weiteres nennenswertes Resultat dieses Jahres. Zu bestaunen war der hart und auf hervorragendem Niveau geführte Finalkampf des KDA-Neulings Nicolas Porkert.

In der Kategorie Jugend A – 69 kg  kämpfte sich Porkert unerschrocken und sicher durch die Vorrunde. Im Halbfinale hatte er sich mit Max Schmidt vom SV Ebern zu messen. Dieser Fight wurde vom Wagnerstädter souverän gestaltet. Durch schnelle und sichere Kombinationen schraubte sich die Trefferanzeige stetig zu seinen Gunsten nach oben. Die Augenblicke der Gegentreffer wurden durch schnelle Konter des jungen Bayreuthers postwenden neutralisiert. Im weiteren Schlagabtausch demonstrierte der KDA-Fighter seine Schnellkraft und Treffsicherheit, um mit einem Endstand von 10:6 Punkten sicher ins Finale einzuziehen.

 

Der bekannt harte Brocken, der es ebenfalls ins Finale schaffte, war Benjamin Müller vom Martial Arts – Team Pfalz e.V. Beide schenkten sich von Beginn an nichts. Runde 1 beendete Porkert mit einen knappen Vorsprung von 2 Punkten. Die Schlussrunde brachte durch strittige Entscheidungen der Kampfrichter seinem Gegner den Vorteil, dass dem Bayreuther 3 Punkte aberkannt wurden. Müller erreichte so den Gleichstand. Allerdings hatte er die Rechnung ohne Porkert gemacht. Dessen stetiger Siegeswille, Schnelligkeit und konditionelles Erscheinungsbild erlaubten seinem Gegner keinen weiteren Treffer. Auch für den Wagnerstädter war es schwierig, den schnellen Martial Arts-Kämpfer zu überraschen. Die Zuschauer erlebten zwei würdige Finalkämpfer und einen packenden Schlagabtausch, der in dieser Phase keinen Gegner erahnen ließ. Die Uhr zeigte nur noch wenige Sekunden. Der Schnellere von Beiden war jedoch der junge Athlet vom KDA. Eine blitzartige Faust fand in letzter Sekunde ihr Ziel und Porkert holte sich mit dem Schlußgong den verdienten Titel des Deutschen Meisters.

Seine Mitstreiter Melanie Schwarzinger, Elite Damen -65 kg, Marco Dörfler, Masterclass -84 kg und Dawid Hilgers-Lehner, Masterclass -94 kg, belegten jeweisl Platz 3.

red