Nachrichten Bayreuth: Abgeordnete unterstützt Mama Mia

BAYREUTH. Mit einer Spende von 500 Euro unterstützt die Bayreuther Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel Fischer die Arbeit des Kinder- und Elternzentrums Mama Mia in Bayreuth. Die Abgeordnete überreichte den entsprechenden Scheck jetzt bei einem Besuch an Rebecca Freyer und Ines Schönauer von Mama Mia. Dazu gab es anlässlich des bundesweiten Vorlesetages ein Exemplar des brandneuen Bilderbuches mit dem aktuellen Titel „Der achtsame Tiger“, dem Kinderbuch des Jahres von Przemyslaw Wechterowicz.

Das Zentrum leiste seit Generationen hervorragende Arbeit, sagte Brendel-Fischer. Mit dem Standort Moritzhöfen nahe dem Röhrensee und zwischen der Universität und der Gemeinschaftsunterkunft sei es an einem zentralen Punkt in Bayreuth angesiedelt und genieße hohes Ansehen. Mit der Geldspende möchte die Abgeordnete die aktive Arbeit des Teams würdigen. Außerdem sollen damit die finanziellen Ausfälle wegen der Kontaktbeschränkungen in diesem Jahr ein wenig kompensiert werden.

Anzeige
easy apotheke - Angebote die ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Brendel Fischer sicherte dabei nicht nur ihre regelmäßige Unterstützung zu, sondern kündigte auch ein Folgeprojekt für den Integrationsrucksack an. Der im Oktober vorgestellte Rucksack beinhaltet neben Buntstiften, Blocks, einem kleinen Plüschlöwen und Gummibärchen jeweils verschiedene Kinderbücher und –spiele, die Lust aufs Lesen und auf die deutsche Sprache machen sollen. Das soll auch das Folgeprojekt mit zweisprachigen Bilderbüchern.

Das Kinder- und Elternzentrum Mama Mia versteht sich als Ort der Begegnung. „Wir sind eine Kontaktstelle für Eltern und Kinder, die die Interessen von Familien in Bayreuth und Umgebung vertritt.“ Gerade auch für Zugezogene habe sich das Mama Mia als gute und nützliche Anlaufstelle erwiesen. Kontakt- und Austauschmöglichkeiten bieten offene Treffs und Kurse.

red