Nach Stotterstart: Bayreuth fertigt Gießen ab

BAYREUTH. Nach drei Liganiederlagen in Folge war Bayreuth im letzten Spiel des Jahres gefordert. In der Oberfrankenhalle war medi gegen Gießen gefordert. Nach einem ganz schwachen Start steigerten sich die Gastgeber und ließen den 46ers schließlich keine Chance. Am Ende hieß es 115:99 für die Oberfranken.

Bayreuth startet schwach – und steigert sich

Die Partie begann sehr schwungvoll, es ging hin und her. Bayreuth hatte dabei im ersten Viertel defensiv große Probleme, gewährte den Gästen aus Gießen immer wieder freien Weg zum Korb. Nach 4:20 Minuten hatte Headcoach Raoul Korner genug gesehen und nahm beim Stand von 11:17 die erste Auszeit. Das Defensivverhalten seiner Mannschaft konnte den Coach nicht gefallen haben. Aber auch anschließend wurde es zunächst nicht wirklich besser, somit führten die Gäste nach zehn Minuten mit 32:23, der Dreier von Reid Travis mit der Sirene kam zu spät.

Aber der zweite Abschnitt lief komplett anders. Die Oberfranken fanden defensiv nun Zugriff und hatten die Gäste besser im Griff. Die Gastgeber machten Punkt für Punkt gut. Nun hatten die 46ers die Defensivprobleme und ließen viele offene Würfe von medi zu. Gegen Ende des Abschnitts lief James Woodard heiß und brachte seine Mannschaft in Führung. Zur Pause stand es 54:50 für Bayreuth, das das zweite Viertel damit 31:18 gewann.

medi überrollt Gießen

Und die Bayreuther nahmen den Schwung aus dem Ende der ersten Hälfte gleich mit in Durchgang zwei. Die Hausherren legten einen 10:0-Lauf auf die Platte. Der Ball lief sehr gut durch die Reihen der Bayreuther, Woodard und Basti Doreth trafen ihre Dreier. Und plötzlich stand eine satte 21-Punkte-Führung für Bayreuth auf der Anzeigetafel (78:57). Aber Gießen kam noch einmal etwas ran, dennoch gingen die Wagnertädter mit einem beruhigenden 85:72 in den Schlussabschnitt.

In den letzten Minuten schnupperte Gießen zwar nochmal kurz am Comeback und reduzierte den Rückstand auf sechs Punkte, doch Bayreuth hatte angeführt von den überragenden Reid Travis (30 Punkte) und Woodard (26 Zähler) die richtige Antwort. Am Ende hieß es 115:99 für Bayreuth, das damit an Gießen vorbeizog. Weiter geht es am Samstag (20.30 Uhr) beim MBC.

ms