medi bayreuth: Widrigkeiten getrotzt, ersten Saisonsieg eingefahren

CHEMNITZ. medi bayreuth hat in Chemnitz den ersten Sieg der noch jungen BBL-Saison eingefahren (86:72). Die Mannschaft trotzte damit allen Widrigkeiten.

Vor der Partie gab es schlechte Nachrichten für die Bayreuther. “Beim Gastspiel in Chemnitz müssen unsere Heroes Of Tomorrow auf Philip Jalalpoor und Janari Jõesaar verzichten. Nachdem bei den letzten PCR-Tests in Russland und auch bei den ersten Tests nach der Rückkehr in Bayreuth zunächst keine Unregelmäßigkeiten aufgetreten waren, gab es am Freitag zwei positive Fälle, weshalb sich die Betroffenen nach Rücksprache mit dem Bayreuther Gesundheitsamt aktuell in häuslicher Quarantäne befinden. Beiden Spielern geht es gut”, ließ der Verein vor der Begegnung verlauten.

Anzeige

Da es bei allen anderen Spielern sowie allen Mitgliedern des Coaching Staffs negative Ergebnisse gab, konnte die Partie in Chemnitz wie geplant stattfinden. Allerdings hatte Coach Raoul Korner statt einer Zehner- nun nur ein Achter-Rotation zur Verfügung. Alle mussten zusammenlangen – und taten das auch.

17:0-Lauf ebnet den Weg zum Sieg

Zwar kamen die Hausherren besser in die Partie und führten schon mit 18:11, aber dann drehte medi auf. Die Gäste aus Oberfranken legten einen 17:0-Lauf aufs Parkett und stellten damit die Weichen auf Sieg. Schlussendlich sollte sich Chemnitz von diesem Run der Bayreuther nicht mehr erholen. Das lag auch daran, dass die Korner-Schützlinge sehr starke Defense spielten. Offensiv fanden die Gäste immer wieder Lösungen, Sacar Anim stach mit 19 Punkten heraus. Am Ende ließen die Bayreuther nichts mehr anbrennen und siegten völlig verdient mit 86:72.

“Unsere Energie hat uns heute extrem geholfen! Die gute Defensivleistung war ein Resultat daraus, dass wir sehr konzentriert waren und so genug Energie bringen konnten, um das Feld als Sieger zu verlassen. Unsere Defensive ist allgemein sehr stark und wird uns noch weit bringen! Mit meiner eigenen Leistung bin ich sehr zufrieden. Ich war fokussiert und konnte meiner Mannschaft sowohl defensiv als auch offensiv einiges an Energie beisteuern”, sagte Kay Bruhnke.

Für Bayreuth war es im zweiten BBL-Spiel der neuen Saison der erste Sieg. Weiter geht es bereits am Mittwoch im FIBA Europe Cup in Österreich bei den Kapfenberg Bulls.

ms