medi bayreuth: Niederlage im Test – Jubiläum für Seiferth

BAYREUTH. Aktuell ist Länderspielpause in der Bundesliga, deswegen bestritt medi bayreuth unter der Leitung von Co-Trainer Lars Masell ein Testspiel, das jedoch verloren wurde. Erfreuliche Nachrichten gab es indes für Andi Seiferth.

Um in der Länderspielpause im Spiel-Rhythmus zu bleiben, waren die Bayreuther am Samstag bei s.Oliver Würzburg für ein Testspiel zu Gast. Ohne Kapitän Bastian Doreth, der von Coach Lars Masell geschont wurde, unterlagen die Oberfranken bei den Unterfranken mit 79:89 (47:53).

Anzeige

Beste Werfer bei medi waren Osvaldas Olisevicius (16 Punkte), Matt Tiby (13) , Frank Bartey (12) und Dererk Pardon (10). Durch die verlegte Partie gegen Vechta geht es für die Bayreuther am Nikolaustag mit dem Heimspiel gegen Alba Berlin weiter.

Seiferth knackt die 50

Frohe Kunde gab es indes für Andi Seiferth, der aktuell im Kreise der Nationalmannschaft weilt. Im Rahmen der Qualifikation für die FIBA EuroBasket 2022 musste sich die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes am gestrigen Freitagabend zwar mit 74:80 geschlagen geben, für den Center war es dennoch ein besonderes Spiel. Er lief zum 50. Mal für Deutschland auf und erziele in 14:25 Minuten zehn Punkte.

ms