Veröffentlicht am 16.01.2023 08:38
Veröffentlicht am 16.01.2023 08:38

medi Bayreuth verliert nach zweimaliger Verlängerung in Heidelberg

Coach Lars Masell (li.) und Brandon Childress (re.) mussten sich mit medi Bayreuth geschlagen geben. (Foto: Ochsenfoto.de)
Coach Lars Masell (li.) und Brandon Childress (re.) mussten sich mit medi Bayreuth geschlagen geben. (Foto: Ochsenfoto.de)
Coach Lars Masell (li.) und Brandon Childress (re.) mussten sich mit medi Bayreuth geschlagen geben. (Foto: Ochsenfoto.de)
Coach Lars Masell (li.) und Brandon Childress (re.) mussten sich mit medi Bayreuth geschlagen geben. (Foto: Ochsenfoto.de)
Coach Lars Masell (li.) und Brandon Childress (re.) mussten sich mit medi Bayreuth geschlagen geben. (Foto: Ochsenfoto.de)

BAYREUTH. medi Bayreuth hat am Sonntag (15. Januar 2023) bei den Academics Heidelberg verloren. Im Kampf um den Klassenerhalt ist das der nächste Dämpfer.

Besonders bitter für Bayreuth: Die Niederlage kam denkbar knapp zustande. Sie stand erst nach zweimaliger Verlängerung fest.

medi Bayreuth verliert bei Academics Heidelberg

Die Abstiegssorgen von medi Bayreuth in der Basketball-Bundesliga sind wieder ein kleines bisschen größer geworden. Nach aufopferungsvollem Kampf zog das Masell-Team am Sonntag bei den Academics Heidelberg doch den Kürzeren. Nach zweimaliger Verlängerung stand die 101:1017-Niederlage fest. Ein Sieg wäre für medi Bayreuth möglich gewesen. Eine Woche zuvor gab es eine Heimniederlage gegen die Würzburg Baskets.

>

Beide Abstiegskandidaten gingen forsch zur Sache, doch die Trefferquote blieb gering. Mit einem 36:48 aus Bayreuther Sicht ging es nach dem zweiten Viertel in die Pause. Mit einem 7:0-Punkte-Lauf kam medi wieder ran. Es bleib jedoch beim 12-Punkte-Vorsprung der Heidelberger zur letzten Viertel-Pause. im Schlussabschnitt startete medi erneut gut, blieb diesmal aber dran. Als Scorer tat sich besonders Brandon Childress hervor.

medi Bayreuth: Niederlage in Heidelberg nach zweimal Verlängerung

Mit einem 83:83 für beide Teams war nach 40 Minuten Schluss. Nach der ersten Verlängerung und einem erneuten Gleichstand von 93:93 ging es in die entscheidende Verlängerung. Dort schwanden dem medi-Team dan die Kräfte, man musste sich Heidelberg mit 101:107 geschlagen geben. Lies auch: Die Jugendteams der TenneT young heroes aus Bayreuth haben einen neuen Trainer.

medi-Coach Lars Masell zur knappen Niederlage seines Teams: „Wir hatten es in der regulären Spielzeit in der Hand. Wollten foulen, aber haben leider nicht gefoult und dann traf Washington den Dreier. Am Ende waren wir einfach auch zu wenige, das ging Heidelberg bestimmt nicht anders. Die Kraft lässt nach und sie haben wichtige Shots getroffen.”

MLP Academics Heidelberg vs. medi bayreuth 107:101 (20:11 - 28:25 - 19:20 - 16:27 - 10:10 - 14:8)

MLP Academics Heidelberg: Herzog, COLEMAN 14, Ely 2, Lasisi 18 (4 Assists), Griffin 9, UGRAI 6, KESTELOOT 22 (11 Rebounds), VARGAS 8, Edwardsson, WASHINGTON 23 (4 Assists), Hundt 5.

medi bayreuth: CHILDRESS 37, Hill 6, RICH 9, Bruhnke 3, Doreth 3, Nikic 2, YOUNG 1, ROWE 14 (10 Rebounds), SARGIUNAS 24 (6 Assists), Grant 2.


Von Jürgen Lenkeit
Bereitgestellt mit myContent.online CMS und PORTAL.
north