medi bayreuth: Bartley fehlt in Oldenburg

BAYREUTH. Für medi bayreuth steht am Samstag die nächste knifflige Aufgabe auf dem Programm, es geht zum Dritten nach Oldenburg. Und da fällt nun ausgerechnet der Topscorer aus.

Frank Bartley wird die Reise nach Oldenburg nicht mit antreten. Der US-Amerikaner muss aufgrund einer Beinverletzung passen. Somit fehlt den Bayreuther bei den EWE Baskets auch ihr bester Scorer. Der Sommer-Neuzugang legte in elf Spielen bisher im Schnitt 16,6 Punkte auf. Damit führt er die interne Schützenliste vor Matt Tiby (11,8) und Dererk Pardon (11) an.


Das macht die ohnehin schon schwere Aufgabe in Oldenburg für die Oberfranken natürlich nicht leichter. Nach dem Derbysieg in Bamberg musste medi zuletzt eine Niederlage gegen Spitzenreiter Ludwigsburg einstecken. Das bedeutet in Summe nun fünf Niederlagen aus den letzten sechs BBL-Spielen für die Mannschaft von Headcoach Raoul Korner.

Ganz anders sieht die Sachlage in Oldenburg aus. Das Team von Trainer Mladen Drijencic steht auf dem dritten Tabellenplatz und ist zuletzt richtig in Schwung gekommen. Mit dem 100:95 gegen die Basketballer des FC Bayern setzten die EWE Baskets in der Liga ein Zeichen und nahmen die gute Form mit in die nächste Begegnung. Somit steht in der BBL aktuell ein Lauf von fünf Siegen in Folge zu Buche.

Der nimmermüde Paulding

Und beim Blick auf die besten Korbjäger der Oldenburger fällt ein Name ins Auge, der die letzten Jahre immer ins Auge fiel: Rickey Paulding. Die BBL-Legende hat mit 38 Jahren immer noch mächtig Spaß an der Arbeit. Mit 17,3 Punkten im Schnitt erzielt er nicht nur die meisten seines Teams, mit diesem Wert steht er in der gesamten BBL sogar auf dem fünften Platz.

ms