medi bayreuth: Finale der Qualifikation im Europe Cup erreicht

KRASNOYARSK. Ein Schritt fehlt medi bayreuth noch zur erneuten Qualifikation für den FIBA Europe Cup. Im Halbfinale setzte sich die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner am Mittwochmittag (deutsche Zeit) gegen den ungarischen Vertreter Naturtex-SZTE Szeged mit 84:77 durch.

Die Bayreuther starteten sehr gut in die Begegnung, ließen zunächst keine Punkte zu und führten nach einigen Minuten mit 11:0. Der fokussierte Auftritt zog sich durch das komplette erste Viertel, sodass nach zehn Minuten eine klare 25:7-Führung des Teams aus der BBL auf der Anzeigetafel stand.

Anzeige
Breizmann Edelmetalle

Mit Beginn des zweiten Viertels fanden die Ungarn allerdings besser in die Partie. Punkt um Punkt kämpften sie sich an medi bayreuth heran und konnten, knappe drei Minuten vor der Halbzeit, ihren Rückstand wieder unter die wichtige Zehn-Punkte-Marke drücken (26:35). Den Oberfranken gelang es jedoch bis zur Pause die Ungarn auf Distanz zu halten. Auffälligster Bayreuther bis zum Pausenstand von 41:30 war Janari Jõessar, der seinem Team vor allem viel Energie unter den Brettern gab.

Thornton mit drei wichtigen Dreiern

Auch nach dem Seitenwechsel machte es Szeged gut, der Bayreuther Vorsprung schmolz immer weiter, gegen Ende des dritten Viertels betrug er nur noch vier Punkte (57:53). Tayler Persons und Justin Alston führten die Ungarn an, die im Schlussviertel sogar daran schnupperten, die Partie zu drehen. Aber dann schalteten die Bayreuther wieder einen Gang hoch, hatten sie doch vorher den Gegner bis auf einen Punkt herankommen lassen. Marcus Thornton, der Mann für die besonderen Momente, nahm die Begegnung in die Hand und stellte mit drei wichtigen Dreiern binnen kurzer Zeit die Weichen auf Sieg. Mit 23 Punkten war er bester Korbjäger seines Teams, auch Andi Seiferth (19 Punkte) spielte klasse auf. Somit zogen die Oberfranken durch ein 84:77 ins Finale der Qualifikation für den FIBA Europa Cup ein.

Jetzt geht es am Freitag (14.30 Uhr deutscher Zeit) im Finale gegen Hapoel Haifa, das sich gegen Gastgeber Enisey Krasnoyarskdurchgesetzt hat, um die Qualifikation für den FIBA Europe Cup.

ms