medi bayreuth: Erster Neuzugang präsentiert, Olisevicius weg

BAYREUTH. medi bayreuth hat aktuell Sommerpause, aber natürlich läuft bei Coach Raoul Korner & Co. die Planung für die kommende Saison auf Hochtouren. Am Montag haben die Oberfranken den ersten Neuzugang präsentiert.

Vom estnischen Erstligisten BC Kalev/Cramo wechselt der estnischen Nationalspieler Janari Jõesaar zu Bayreuthern. Der 27-jährige Small Forward ist 198 Zentimeter groß, wiegt 94 Kilogramm und erhält bei medi bayreuth einen Einjahresvertrag. „Janari ist ein exzellenter Dreierschütze, der über einen hohen Basketball IQ verfügt und zudem auch noch gut reboundet. Er hat in der starken VTB Liga auch gegen die Top Teams performed, wo er zum Beispiel mit 21 Punkten gegen CSKA Moskau oder mit unglaublichen 18 Rebounds gegen Astana seine Qualität gezeigt hat. Ich bin davon überzeugt, dass er gut zu unserer Spielphilosophie passt und ein wichtiger Eckpfeiler für unser Team werden kann“, freut sich Korner über den neuen Mann.

Anzeige
Gebelein Immobilien

Und Jõesaar ergänzt: „Nachdem ich viele Jahre hier in Estland für BC Kalev-Cramo gespielt habe, denke ich, dass es jetzt an der Zeit ist, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen. Die deutsche Bundesliga ist eine sehr starke und konkurrenzfähige Liga und ich bin sehr dankbar, dass Coach Korner und die Organisation von medi bayreuth mir die Chance geben, mein Potenzial zu zeigen. Ich habe gehört, dass die Fans in der Oberfrankenhölle großartig sein sollen und ich freue mich sehr darauf, nach Bayreuth zu kommen, dort hart zu arbeiten und alles für eine hoffentlich erfolgreiche Saison zu tun.”

Bereits in seinen frühen Jugendjahren verließ Jõesaar die baltische Heimat und ging für die Sunrise Christian Academy in Wichita, Kansas (USA) auf Korbjagd. Danach schloss sich der 198 Zentimeter große Small Forward der Universität von Mississippi (Ole Miss Rebels) an, ehe er ein Jahr später nach Texas, an die University of Texas Rio Grande Valley wechselte. Nach seiner Zeit in den USA zog es ihn zurück in seine estnische Heimat, wo er bei Rakvere Tarvas seine Profikarriere startete. Über Tratu führte Janaris Weg zum BC Kalev-Cramo, für den er, kurz unterbrochen durch zwei Zwischenstopps in der spanischen ACB bei Iberostar Tenerife und BAXI Manresa, insgesamt vier Spielzeiten auflief.

Olisevicus wird nicht zurückkehren

Neben den guten Nachrichten über den ersten Neuzugang vermeldeten die Bayreuther am Montag allerdings auch weniger gute Nachrichten: Osvaldas Olisevicius, einer der besten medi-Spieler in der vergangenen Saison, wird nicht nach Oberfranken zurückkehren. Der Verein ging zwar an seine finanziellen Grenzen und etwas darüber hinaus, um den Litauer zu halten, allerdings konnten sich beide Partien nicht einigen.

ms