medi bayreuth: “Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung”

BAYREUTH. Im dritten Testspiel gab es für medi bayreuth den ersten Sieg. Gegen Aufsteiger Chemnitz setzte sich die Mannschaft von Headcoach Raoul Korner am Ende mit 96:92 durch.

“Es fühlt sich schon gut an gewonnen zu haben, nachdem wir die Woche hart im Training gearbeitet haben. Wir haben im Training versucht, verschiedene Sachen in den Griff zu bekommen, die wir in den ersten beiden Spielen nicht so gut gemacht hatten. Ich glaube, dass uns das heute auch teilweise gelungen ist. Wir sind als Mannschaft jetzt ja schon eine gewisse Zeit zusammen und man spürt, dass sich unsere Teamchemie von Tag zu Tag weiter verbessert. Jetzt haben wir zwei Tage Zeit, um uns auf Frankfurt vorzubereiten und dort dann wieder etwas besser zu spielen”, sagt Frank Bartley, der mit 25 Punkten Topscorer der Partie war.

Anzeige
easy apotheke - Angebote die ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Vor 100 Zuschauern legten die Bayreuther nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (22:23) in den zweiten zehn Minuten deutlich zu. Dererk Pardon wusste zu dieser Zeit zu überzeugen und sorgte mit dafür, dass die Oberfranken zur Pause mit 52:39 führten.

Aber die Niners aus Chemnitz ließen sich nicht beeindrucken und kamen stark mit einem 8:0-Lauf aus der Kabine. Gegen Ende des Abschnitts war der medi-Vorsprung auf nur noch einen Zähler geschrumpft (69:68). Im letzten Viertel blieb es ein Duell auf Augenhöhe, die Führung wechselte hin und her und kein Team konnte sich richtig absetzen. Gegen Ende des Spiels nahm dann Bartley das Heft des Handelns in die Hand und sicherte dem Team zusammen mit Kapitän Bastian Doreth den Sieg.

“Natürlich ist es schön, am Ende ein Spiel zu gewinnen, aber wir hatten noch viele andere Ziele, die wir heute umsetzen wollten. Dass wir am Ende die Nase vorne hatten ist natürlich besonders schön, da endlich einmal wieder zumindest ein paar Fans live in der Halle dabei sein konnten. Phasenweise haben wir wieder verschiedene Sachen gut gemacht, dann aber auch wieder ein paar schlechte Dinge. Genau die schlechten Sachen heißt es jetzt Schritt für Schritt abzustellen und eben immer mehr gute dazu zu bringen. Im Großen und Ganzen war es heute zwar nur ein kleiner, aber ein Schritt in die richtige Richtung”, so Doreth.

Termine für den Pokal stehen fest

Derweil stehen seit Freitag die Termine für den BBL-Pokal fest. Mit dem MBC, den Merlins aus Crailsheim und dem FC Bayern waren die Gegner ja bereits bekannt. Nun hat die easyCredit Basketball Bundesliga auch die Termine für die einzelnen Partien bekannt gegeben. Demnach beginnt das Team von Coach Korner den Pokalwettbewerb am Sonntag, 18. Oktober, um 20:30 Uhr gegen den FC Bayern München, ehe man dann eine Woche später zunächst am Samstag, 24. Oktober, um 18:00 Uhr auf den gastgebeneden MBC trifft. Nur 19 Stunden nach dem Duell mit den Wölfen stehen die Oberfranken am Sonntag, 25. Oktober, erneut auf dem Parkett. Gegner im dritten Pokalqualifikationsspiel sind denn ab 13:00 Uhr die Merlins aus Crailsheim. Alle drei Spiele von medi bayreuth finden in der Stadthalle in Weißenfels statt.

ms