medi bayreuth: Ausrufezeichen beim MBC

WEIßENFELS. Zweiter Sieg in Folge für medi bayreuth. Die Mannschaft von Raoul Korner setzte beim MBC ein Ausrufezeichen und gewann klar mit 99:70.

Die Bayreuher legten nach dem Erfolg gegen Hamburg nach und holten auch in Weißenfels einen Sieg. Bei den Oberfranken wusste speziell David Walker zu überzeugen, der mit 22 Punkten Topscorer der Partie war. Die Gäste spielten eine gute erste Hälfte und führten zur Pause mit 42:34.

Anzeige

Die Oberfranken waren also zur Halbzeit auf Siegkurs. Diesen untermauerten die Bayreuther dann eindrucksvoll durch ein sehr starkes drittes Viertel. Die dritten zehn Minuten gingen deutlich mit 27:13 auf das Konto der Mannschaft aus der Wagnerstadt. Somit war die Begegnung frühzeitig entschieden. Am Ende verpasste medi die 100 ganz knapp – und siegte hochverdient gegen ersatzgeschwächte Hausherren mit 99:70.

Korner lobt den MBC

“Ich möchte meiner Mannschaft ein Kompliment machen dafür, dass wir mit dem notwendigen Fokus heute hier aufgetreten sind und über 40 Minuten einen personell stark reduzierten und limitierten MBC in der Deutlichkeit schlagen konnten. Ich muss dem Heimteam ein Kompliment machen, dass sie gefightet und alles versucht haben. Man hat gesehen, dass sie personell heute nicht in der Lage waren, dies gegen unsere tiefe Rotation über 40 Minuten zu halten. Ich denke, das kann man nicht erwarten. Ich bin froh, dass wir alle zwölf Akteure zum Einsatz bringen konnten und letztendlich die Partie solide gewinnen konnten”, sagte ein zufriedener Korner nach der Partie.

Nun stehen für die Bayreuther in dieser Saison noch zwei Spiele auf dem Programm: Am Dienstag gastiert Frankfurt in Bayreuth, am Sonntag spielt medi in Göttingen.

ms