Lokalnachrichten: Randalierer dürfen keine Chance haben

BAYREUTH. Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse am Kulturkiosk in den Wilheminenauen fordert die CSU in der Stadt Bayreuth die Kontrollen durch Sicherheitsdienste und ggf. auch durch die Polizei auf dem Gelände auszuweiten. Hier steht der Kreisverband klar an der Seite des Oberbürgermeisters, der sich schon deutlich zu den aktuellen Vorkommnissen geäußert hat. Vor allem an Wochenenden und an Feiertagen, insbesondere nach den Schulabschlüssen und in den Ferienzeiten muss die Stadt mehr und länger Präsenz zeigen.

Generelle Verbote lehnt die CSU jedoch ab. Hier würden zwar auch die Täter, vor allem aber die vielen friedlichen Besucher des Geländes betroffen. „Es braucht ein Konzept, bei dem die friedlichen Besucher weiterhin ihre Zeit in der Wilhelminenaue genießen können, Randalierer aber keine Chance haben.“ so die CSU-Kreisvorsitzende Dr. Silke Launert, MdB. Auch beim Thema Abfall braucht es für die Wilhelminenaue künftig ein besseres Konzept.

red