Lokalnachrichten in Bayreuth: Wie geht es weiter mit dem Christkindlesmarkt?

BAYREUTH. Im Rahmen einer Pressekonferenz hat die Bayerische Staatsregierung am Freitag, 19. November, eine landesweite Absage der Weihnachtsmärkte im Freistaat angekündigt. Dies wird auch Auswirkungen auf den Bayreuther Christkindlesmarkt haben, dessen Stände bereits am vergangenen Montag geöffnet wurden.

Der Stadt Bayreuth liegen derzeit keine weiteren Informationen zur bayernweiten Absage der Weihnachtsmärkte vor. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird sich der Bayerische Landtag am Dienstag mit dem Thema befassen. „Wir werden die Vorgaben der Staatsregierung, sobald sie uns vorliegen, auf die damit verbundenen Konsequenzen hin prüfen“, betont Oberbürgermeister Thomas Ebersberger. Geprüft werden müsse auch, in welchem Umfang Außengastronomie dann am Markt noch möglich sei und ob die Möglichkeit bestehe, einige Marktbuden wie im vergangenen Jahr stehenzulassen.

Anzeige

Für den Christkindlesmarkt bedeutet dies, dass er zumindest noch am heutigen Montag geöffnet bleibt.

Ebersberger weist darauf hin, dass die Stadt bei der Organisation des diesjährigen Christkindlesmarktes bewusst auf eine Entzerrung des Marktgeschehens hingearbeitet habe. „Die Anzahl der Marktbuden fällt deutlich geringer aus, auf besondere Highlight-Veranstaltungen wurde verzichtet – kurz gesagt, es wurde auf alles verzichtet, was enges Gedränge der Besucher begünstigt.“ Die bisherigen Erfahrungen mit diesem Konzept seien gut gewesen. „Die Besucher des Marktes halten sich weitestgehend an die Regeln, sprich FFP2-Maskenpflicht an den Ständen und 2G-Regel im Innenbereich der Buden. Dort werden die entsprechenden Nachweise – entweder geimpft oder genesen – insbesondere von Standbetreibern mit Innengastronomie in jedem Einzelfall überprüft.“ Das Ordnungsamt führe zudem täglich unangemeldete Kontrollen durch, um die Einhaltung der Regeln sicherzustellen. Auch ein privater Security-Dienst sei inzwischen im Auftrag der Stadt unterwegs, um die Kontrollen zu unterstützen.

Eine „offizielle“ Eröffnungsveranstaltung für den Weihnachtsmarkt entfällt. Diese war ursprünglich am heutigen Montag geplant.

red