Lokalnachrichten in Bayreuth: Tafel Bayreuth nimmt vorübergehend keine neuen Kunden auf!

BAYREUTH. In einer Krisensitzung musste der Vorstand der Tafel Bayreuth eine schmerzhafte Entscheidung treffen. Ab sofort und vorläufig befristet bis zum 17. Mai wird es einen Aufnahmestopp für Neukunden geben. Eine derart weitreichende Entscheidung musste die Tafel Bayreuth in der über 15-jährigen Geschichte noch nicht treffen.

„In den letzten Wochen hatten wir einen nie dagewesenen Ansturm von Neukunden, dass wir inzwischen jenseits der Grenzen unserer Leistungsfähigkeit sind,“ bedauert Vorsitzende Ingrid Heinritzi-Martin. „Die Tafel Bayreuth ist rein ehrenamtlich organisiert. Darum müssen wir noch mehr als ein kommerzieller Arbeitgeber auch auf die Gesundheit unserer Helferinnen und Helfer achten.“

Anzeige

Über 260 Kundenausweise wurden bei der letzten Mittwochausgabe gezählt. Im Vergleich: Im Januar waren an einem durchschnittlichen Ausgabetag etwa 160 Kunden bei der Tafel. Dabei ist zu beachten, dass je Kundenausweis durchschnittlich 2,4 Personen bedient werden, d.h. in diesem Fall über 600 Menschen mit hochwertigen und extrem günstigen Lebensmitteln versorgt werden.

Die Gründe für den vorübergehenden Aufnahmestopp sind vielfältig: Zurückgegangenes Angebot an Lebensmitteln, eine dünne Personaldecke bei den Helferinnen und Helfer sowie ein sprunghaft angestiegenes Kundenaufkommen. Besonderen Wert legt Heinritzi-Martin darauf, dass alle Bestandskunden unverändert wie bisher bedient werden. „Wir sind wie immer für unsere Kunden da. Der vorübergehende Aufnahmestopp gilt ausschließlich für Neukunden. Hier müssen wir einfach bis zum 17.5. pausieren. Danach werden wir sehen, ob sich die Situation soweit entspannt hat, dass wir wieder wie gewohnt auch neue Kundinnen und Kunden aufnehmen können.“ Die Vorsitzende versichert, dass der Entschluss niemandem im 9-köpfigen Tafelvorstand leicht gefallen ist. Aber derzeit gibt es unter den gegebenen Umständen keine andere Lösung.

red