Wirtschaft Bayreuth: vfm-Firmengründer wird 70

PEGNITZ. Der Vollblutmakler Kurt Liebig feierte am 15. Januar seinen 70. Geburtstag. Aus kleinsten Anfängen schuf er die bundesweit agierende Unternehmensgruppe vfm.

Das Jubiläumsjahr 2021 hat es für Kurt Liebig in sich. Geboren wurde er in Gottsfeld bei Creußen. Seit knapp 50 Jahren ist er mit Anny Liebig verheiratet – sie wird heuer im April ebenfalls 70 Jahre alt. Das Ehepaar hat drei Söhne und sechs Enkelkinder.

Anzeige

Kurt Liebig lernte bei der Allianz in Bayreuth den Beruf des Versicherungskaufmannes. Seine eigentliche berufliche Karriere begann mit 20 Jahren. Für die Eröffnung des Pegnitzer Allianz-Büros am 15.01.1971 musste er sich damals für volljährig erklären lassen. Sein Büro wurde am Marktplatz ohne einen einzigen Kunden als „One-Man-Show” gestartet. Damit steht für das Pegnitzer Maklerbüro in diesem Jahr auch das 50-jährige Jubiläum an. 1986 wurde das vfm-Büro als ein von Gesellschaften unabhängiges Maklerbüro für Versicherungs- und Finanzfragen gegründet. 2008 wurde die Firmenzentrale in der Schmiedpeunt errichtet, vor gut fünf Jahren das ehemalige Hohe-Gebäude am Kleinen Johannes erworben.

vfm rangiert bundesweit unter den „Top Ten“ der Branche. Zusammen mit den bundesweit 400 angeschlossenen Vermittlern liegt der erzielte Jahresumsatz inzwischen bei knapp 38 Millionen Euro. Stetig gestiegen ist auch die Mitarbeiter-Anzahl auf inzwischen 80. Liebigs Erfahrungen flossen, getreu dem Motto „Aus der Praxis – für die Praxis“ zudem in die Entwicklung einer eigenen Software ein – „Keasy“ ist inzwischen eines der führenden Maklerverwaltungsprogramme für Versicherungsvermittler.

Kurt Liebig hatte mit seinem Renteneintritt vor fünf Jahren seine Firma an seine beiden Söhne Klaus und Stefan übergeben. Sohn Klaus Liebig leitet zusammen mit dem langjährigen Mitarbeiter und zweiten Geschäftsführer Robert Schmidt den Maklerverbund sowie das örtliche Maklerbüro. Sohn Stefan ist zwischenzeitlich als Vorstand bei der Haftpflichtkasse Darmstadt tätig. Und Sohn Michael arbeitet als Bauingenieur bei einem der führenden Baumaschinenhersteller in Landsberg.

Als Rentner kann sich Kurt Liebigs seinen Lieblings-Freizeitbeschäftigungen widmen; Spazierengehen und Ausflüge mit Freunden in der fränkischen Heimat, gerne auch mit dem E-Bike, ehrenamtliches Engagement in der Diakonie sowie die Zeit mit seinen Enkelkindern genießen.

red