Lokalnachrichten Bayreuth: Konzept Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit

MISTELGAU. Zuwachs in der AWO-Familie: Am 1. September 2021 eröffnet der Kreisverband Bayreuth-Stadt eine Kindertagesstätte in der Gemeinde Mistelgau. Sie wird Platz für drei Gruppen mit insgesamt 55 Kindern bieten. „Wir freuen uns sehr, dass die Gemeinde mit Bürgermeister Karl Lappe uns das Vertrauen schenkt, ab September die neue Kita in Mistelgau betreiben zu dürfen“, sagt Vorständin Marion Tost. Die Gemeinde hatte sich Angebote von zwei potenziellen Trägern eingeholt und sich für den Plan der Arbeiterwohlfahrt entschieden.

Konzept Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit

„In unserer neuen Kita in Mistelgau wollen wir einen thematischen Schwerpunkt in der Pädagogik auf die Tier- und Pflanzenwelt, die Natur in und um Mistelgau sowie Umwelt und Nachhaltigkeit legen“, erklärt Marion Tost.
Dazu gehören Besuche bei Landwirten und das Erkunden der Natur, genauso wie Kooperationen mit regionalen Unternehmen und Institutionen, etwa mit Imkern, Förstern oder Gärtnereien. „Wichtig ist uns, dass die Kinder spielerisch ihr Wissen erweitern können und beginnen Abläufe in unserem Leben besser zu verstehen. Unter anderem ist auch die Anlegung eines Kita-Gartens mit Hochbeeten geplant. Die Kinder lernen so, Verantwortung für etwas zu übernehmen“.


Kita ist im Bau

Bis zum Einzug steht noch viel Arbeit an. Momentan wird die Fußbodenheizung verlegt, Außen- und Innenausbau folgt. Drei Gruppenräume werden entstehen, die jeweils über sanitäre Einrichtungen verfügen.

„Wir freuen uns auf moderne und helle Räume, in denen sich die Kinder entfalten können“, so Marion Tost.

Auch das Thema „Digitale Kita“ werde immer wichtiger. „Bis zum September haben wir also noch viel zu planen, zunächst werden wir aber ein Team zusammenstellen, das mit viel Lust und Engagement in Mistelgau anfangen wird“, sagt sie.

red