Lions-Club Bayreuth-Kulmbach feiert 60-jähriges Bestehen

Kulmbach. Mit einem Festakt im Sitzungssaal des Kulmbacher Rathauses beging der Lions-Club Bayreuth-Kulmbach sein 60-jähriges Gründungsjubiläum.
»Noch im Bewußtsein der Folgen des Zweiten Weltkriegs gründeten 20 Bürger aus der Region im Februar 1959 einen der ältesten Lions-Clubs im Distrikt. Damals wie heute ist es die wesentliche Zielsetzung der Lions, eine Vertiefung des Verständnisses zwischen den Menschen verschiedener Völker zu bewirken, das Gemeinwohl zu fördern und die Not Dritter zu lindern», betonte der aktuelle Clubpräsident Dr. Ingo Rausch in einem Rückblick.

Du möchtest einen Seat Ibiza gewinnen?
Dann mach mit bei unserer Aktion – shoot the car: Hier geht’s zur Anmeldung!
Der Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm sprach ebenso ein Grußwort wie Lions-District-Governor Wolfgang Debler. Außerdem legte Professor Martin Huber, Vizepräsident Lehre und Studierende der Universität Bayreuth und Inhaber des Lehrstuhls für Neuere deutsche Literaturwissenschaft interessante Gedanken zum Thema »Vom Sinn und Unsinn von Jubiläen» dar.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.yumpu.com zu laden.

Inhalt laden

Mit der höchsten Auszeichnung, die Lions International zu vergeben hat, wurde Dr. Rudolf Rausch durch District-Governor Wolfgang Debler geehrt. Die Auszeichnung erhielt er für sein langjähriges Engagement für die Lions seit 1973. Unter anderem übernahm Dr. Rausch mehrfach das Präsidentenamt, übernahm den Vorsitz des Lionshilfwerkes Bayreuth-Kulmbach e.V. und veranstaltet seit 44 Jahren ununterbrochen einen Clubabend im Juli.

Bisher wurden in den 60 Jahren des Bestehens des Clubs erst vier Mitglieder in dieser Weise durch den District-Governor geehrt. Mit Rudolf Rausch ist es nun das fünfte mit solch hohen Ehren ausgezeichnete Mitglied im Lions-Club Bayreuth-Kulmbach.
rs