Latenight-Shopping in der City

BAYREUTH. Mal so richtig Zeit haben, mit der Familie und Freunden vor Weihnachten shoppen und bummeln zu gehen und neben Glühwein trinken auch noch ein tolles Rahmenprogramm erleben? Dazu lädt die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH zusammen mit den Einzelhändlern der Innenstadt, dem Rotmain-Center, dem Christkindlesmarkt und dem Winterdorf am Samstag, 7. Dezember, ein. Beim Latenight-Shopping können die Besucher bis 23 Uhr Genießen und Erleben.

Unter dem Motto „White Night“ soll die Bayreuther Innenstadt im Rahmenprogramm in weißes Licht getaucht werden. Neben der romantischen Weihnachtsbeleuchtung wird es weiße LED-Luftballons geben, die ab Einsetzen der Dämmerung die Innenstadt mit Lichtakzenten verzaubern: einige Einzelhändler schmücken damit ihre Fassade und beim Eisbär am Glücksrad kann man diese Luftballons sogar gewinnen. Neben den Ballons bekommt man dort aber auch Gutscheine und Goodies aus dem Bayreuther Einzelhandel.

 

Wer hat sich als Kind nicht von den kleinen Schneekugeln verzaubern lassen, in denen Schnee auf eine virtuelle Winterlandschaft rieselte? Nun wird der Traum in Lebensgröße Wirklichkeit. Alle Besucher, Familien und Kinder können eine lebensgroße Schneekugel betreten und sich darin mit Christkind oder Nikolaus fotografieren lassen – ein Spaß für Groß und Klein! Und gleichzeitig eine tolle Foto-Erinnerung, die man an Freunde weiterverschicken kann.

 

Der Nachtwächter ruft um 18 Uhr zu seinem Rundgang durch die Innenstadt und erzählt Lustiges, Schauriges, Spannendes und Historisches über Bayreuth. Los geht’s am Schlossturm im Harmoniehof. Eine Anmeldung zu der Führung ist ab sofort in der Tourist-Info Bayreuth, Opernstraße 22, möglich. Von 19 bis 22.30 Uhr kann man sich bei der Aktionsbühne des Christkindlesmarktes von der Chilled-Out-Music der Band A.L.L. Acoustic aus Burglengenfeld mitreißen lassen. Die Spannung steigt, wenn gegen 22.45 Uhr Musik aus den Lautsprechern dringt. Was macht der riesen Hubwagen mitten in der Innenstadt? Was bedeuten die Monitore? Die Besucher können sich überraschen lassen.
Dieses Jahr wird nämlich das bisher traditionelle Feuerwerk zum Abschluss des Latenight-Shopping von einer anderen spektakulären Sensation abgelöst.

 

 

Das sagen Einzelhändler zum Latenight-Shopping

Gabrielle Krauss (Scandi Club): Das Late-Night-Shopping ist für uns sehr wichtig, weil es an dem Tag einfach mal über die normalen Öffnungszeiten hinausgeht und es so auch Familien, die sonst nicht zum Einkaufen in die Stadt kommen, schaffen, hier lang zu bummeln und einzukaufen. Außerdem gibt es ja auch immer ein schönes Rahmenprogramm, sodass nicht nur geshoppt werden kann.

 

Petra Bock (Teekultur): Die Idee an sich ist sehr schön und man kann an dem Abend in Ruhe bummeln, ohne Hektik. Für uns ist es aber nicht sinnvoll aufzumachen, erstens, weil hier in der Richard-Wagner-Straße kein Programm geboten wird und so die Straße nicht belebt genug ist und zweitens kann ich hier mit vier Angestellten niemanden alleine in den Laden stellen, weil es einfach zu gefährlich ist. Würde das Rahmenprogramm etwas weiter zu uns ausgeweitet werden, würden auch wir öffnen. jm/red