Kracuns Fehlschuss kostet die Altstadt den Sieg

BAYREUTH. Am Freitagabend gastierte Türkgücü München zum Topspiel in Bayreuth. Es empfing der Vierte den Dritten, beide Teams waren gut drauf. Es war eine Partie, die die beiden Defensivreihen diktierten, folgerichtig endete es 0:0. Die beste Chance zum Sieg hatte die Altstadt.

Kircicek verpasst die Führung

Es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Hälfte, in der die Bayreuther absolut auf Augenhöhe agierten. Die ersten beiden Abschlüsse gingen auch auf das Konto der Gastgeber, Kracuns Freistoß ging knapp vorbei (12.) und Piller setzte einen Abschluss ebenfalls neben den Kasten (20.). Die Gäste aus München taten sich im Kombinationsspiel schwer und fanden kaum Lücken durch die gut gestaffelte Defensive der Altstadt. Deswegen versuchte es Erb einmal aus der Distanz, sein Schuss zischte über den Kasten (23.). Wirklich viele Chancen bekamen die 1734 Zuschauer im Hans-Walter-Wild Stadion im ersten Durchgang nicht zu sehen. Am gefährlichsten wurde es, als Türkgücü kontern durfte. Wie in der 42. Minute: Rabihic machte Tempo und fand im Strafraum Kircicek, der schob den Ball freistehend vor SpVgg-Keeper Kolbe am Kasten vorbei. Somit ging es torlos in die Kabinen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kracun versagen die Nerven

Die Gäste kamen sehr gut aus der Pause, rissen die Partie gleich an sich und drückten die Bayreuther hinten rein. Große Chancen sprangen allerdings nicht raus. Als die SpVgg dann wieder mutiger wurde, kam prompt der Lohn: Knezevic holte einen Elfmeter aus. Kracun stellte sich der Verantwortung – und schoss schwach in die Mitte (58.). Aber der Schock dauerte nicht lange, kurz darauf verzog Fenninger nur knapp (59.). Auf der Gegenseite setzte Kirsch zum Schlenzer an, Kolbe war auf dem Posten (62.). Anschließend flachte die Partie ab, es gab einige Unterbrechungen sowie ein paar kleine Nicklichkeiten. Gegen Ende versuchten beide Teams noch einmal was, Yilmaz’ Pfund entschäfte Kolbe (88.) und dem Kopfball von Schwarz fehlte es an Druck (90.). Somit endete das Topspiel 0:0. Weiter geht es für Bayreuth nächsten Samstag in Eichstätt.

ms