Junges Bayreuth e.V. wählt neuen Vorstand

BAYREUTH. Die Mitglieder von Junges Bayreuth e.V., dem Verein hinter der gleichnamigen Stadtratsfraktion, wählten am 17. Dezember einen neuen Vorstand. Als neuer Vorsitzender wurde Bayreuths jüngster Stadtrat, Christopher Süss (26), gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende stehen ihm Sophie Schmidt (22) sowie der JB-Fraktionsvorsitzende und OB-Kandidat Stefan Schuh (35) zur Seite.

Ebenso wurden Daniel Prause (25) als Geschäftsführer, Lucas Ebersberger (31) als Schriftführer sowie Christian Schuh (37) als Kassier neu gewählt. Auch zwei neue Beisitzerinnen unterstützen den Verein, der sich seit 25 Jahren immer wieder als Sprachrohr der jungen Generation erneuert hat: Theresa Devlahovich (23) und Christina Kobert (24).

Der neue Vorsitzende Süss zeigt sich optimistisch: „Nur zwei von 44 Stadträten sind unter 40. Beide sind vom Jungen Bayreuth. Unser Vorstand wird mit frischen Ideen und Tatendrang unseren Wahlkampf maßgeblich organisieren. Jeder von uns bringt eigene junge Perspektiven mit. Zusammen mit der kommunalpolitischen Erfahrung unserer Stadträte im Vorstand ist diese Kombination unter den politischen Kräften in Bayreuth ein Alleinstellungsmerkmal.“

Auch die stellvertretende Vorsitzende Sophie Schmidt freut sich auf die Kommunalwahlen: „Ich habe mich vorher noch nie politisch engagiert. Ehrenamt, etwa in der Deutsch-Französischen Gesellschaft Bayreuth, war für mich immer wichtiger Teil meines Lebens, auch weil ich aus Annecy stamme. Beim Jungen Bayreuth gibt es eine Kultur der Gemeinsamkeit und Offenheit, deshalb engagiere ich mich hier erstmals auch politisch. Man merkt, dass wir aktiv Politik für Bayreuth gestalten wollen. Da geht es nicht um die eigene Karriere. Wer wirklich mitmachen will, bekommt sofort Verantwortung übertragen und kann sich einbringen.“

Junges Bayreuth gründete sich vor 25 Jahren als Reaktion auf einen Stadtrat, in welchem das Durchschnittsalter bei 60 Jahren lag. Seither vertritt die Fraktion im Stadtrat nach eigener Auskunft die Interessen von Kindern, der Jugend sowie jungen Familien. Der Wahlkampfauftakt findet am kommenden Samstag, den 11. Januar, mit einem Wahlkampfstand in der unteren Fußgängerzone nahe des Neptunbrunnens statt.

red