In der Fremde läuft’s: Altstadt siegt in Augsburg

AUGSBURG. Die SpVgg Bayreuth hat am Freitag das zweite Auswärtsspiel in Folge gewonnen. Bei der Rückkehr des genesenen Kapitäns Makarenko gab es bei der zweiten Mannschaft des FC Augsburg ein 3:0.

In der Fremde läuft es in dieser Saison bei der Altstadt bislang besser als zu Hause. Nach dem 3:2 in Memmingen legte die Mannschaft von Trainer Timo Rost den nächsten Dreier in der Fremde nach. Der von seiner Krankheit wiedergenesene Makarenko brachte seine Mannschaft in der 25. Minute per Foulelfmeter in Führung, vorher war Messingschlager gefoult worden. Kurz vor der Pause verpasst es Piller, auf 2:0 zu stellen (35.).

Doch das holte Fenninger nach dem Seitenwechsel nach: Der Angreifer wurde von Weimar geschickt und traf links unten (55.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später verhinderte Keeper Kolbe, dass es wieder spannend wurde und verhinderte den Anschluss. Die SpVgg lauerte in der zweiten Hälfte auf Konter, Augsburg war nun die aktivere Mannschaft. Effektiver blieben allerdings die Oberfranken, in der Schlussphase machte Marinkovic mit seinem ersten Treffer für die Bayreuther alles klar.

Damit haben die Altstädter in den vergangenen drei Spielen nun sieben Punkte eingefahren. Im Freitag geht es zu Hause gegen Illertissen weiter, dann soll es den ersten Heimsieg der Saison geben.

ms