„Humboldt. Was die Welt im Innersten zusammenhält“

BAYREUTH. Das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach e. V. hat im letzten Jahr mit dem Internationalen Verband der Deutschen Kultur in der russischen Föderation die Idee einer Veranstaltung zum Gedenken an die Russlandreise Alexander von Humboldts vor 190 Jahren gehabt. Am 5. November um 19.00 Uhr findet so nun in der Kulturbühne „Reichshof“ (Maximilianstraße 28) in Bayreuth die Aufführung statt. Das Stück geschrieben hat die russlanddeutsche Regisseurin und Drehbuchautorin Monika Gossmann. Die Premiere des Stückes „Humboldt. Was die Welt im Innersten zusammenhält“ fand  im Juni dieses Jahres in Omsk im Rahmen der internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz „Lebendiges Erbe Alexander von Humboldts“ statt.

Das Stück wird musikalisch umrahmt und enthält auch Elemente der Humboldt-Kantate von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie der Humboldt-Hymne.

Der Eintritt ist kostenlos.

Eine Anmeldung per E-Mail an info@humboldt-kulturforum.de bis 31. Oktober ist erforderlich.

Weitere Aufführungen finden am 2.11. in Moskau sowie am 7.11. in Berlin statt.

jm