Fußball Bayreuth: „Ruht in Frieden, Tobi und Finja“

BAYREUTH. Am 25. Juni dieses Jahres ereignete sich ein tragischer Badeunfall am Trebgaster Badesee, bei dem Tobias Streng und seine Tochter Finja tödlich verunglückten. Tobias Streng war seit seiner Jugendzeit in Bayreuth ein Teil der Sportring-Familie, nur für ein paar Jahre spielte er auch höherklassig für den FSV Bayreuth, bevor er wieder zum Sportring zurückkehrte. „Der Spaß am Spiel und das gesellige Zusammensein mit seinen Freunden lag Tobi immer am Herzen. Wir verlieren mit Tobias Streng nicht nur einen genialen Fußballer, sondern auch einen freundlichen und warmherzigen Menschen, der immer ein Lächeln im Gesicht hatte. Sein tragischer Tod hinterlässt eine riesige Lücke, nicht nur im sportlichen Bereich. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Bettina, seiner Tochter Esther sowie der Familie und allen Angehörigen. Ruht in Frieden, TOBI UND FINJA“, so der Nachruf des Sportrings Bayreuth.

Der Verein hat sofort seine Hilfe angeboten und so wurde in Absprache mit der Familie ein Spendenkonto eingerichtet, das bis zum 17. Juli geschaltet war. „Die Trauer in der Sportgemeinschaft Bayreuth und Umgebung ist groß – keiner kann das Unglück verstehen. Es ist nun ein Benefizspiel auf dem Gelände des Sportring Bayreuth geplant, dessen Erlös der Familie von Tobias Streng zugutekommen soll“, ließ der Verein zudem verlauten. Als Termin war zunächst der 8. August angedacht, aufgrund der Corona-Regeln wurde das Spiel auf den 22. August, verschoben. Denn ein Spiel ohne Zuschauer würde keinen Sinn ergeben.

Anzeige

Doch gestern wurde beschlossen, dass es weiterhin keine Zuschauer bei Spielen geben wird.  Deshalb hat der Sportring Bayreuth beschlossen: “Wir sehen uns leider gezwungen das Benefizspiel am 22. August abzusagen“.

„Wenn am Montag klar sein sollte, dass wir am Samstag nicht mit Zuschauern spielen können, dann werden wir das Spiel auf unbestimmte Zeit verschieben, bis eben alles geklärt ist“, sagte uns Norbert Bogner, Vorsitzender des Sportrings Bayreuth bereits letzte Woche. Wann das Benefizspiel also stattfinden kann ist noch nicht geklärt. Verschoben ist aber nicht aufgehoben.

Aufwärmshirts mit Tobias Strengs Konterfei


Auch, wenn das Benefizspiel verschoben wurde, wird es in den kommenden Spielen eine schöne Geste geben, denn die erste und zweite Mannschaft wird fortan vor jeder Partie mit Aufwärmshirts in Gedenken an Tobias Streng auflaufen. „Wir haben die T-Shirts mit dem Konterfei von Tobi sowieso schon und werden sie vor den Freundschafts- oder Punktspielen tragen, damit er immer präsent ist“, sagt Bogner.

ms/red