Fahrplanwechsel zum 15. Dezember bei agilis

BAYREUTH. Im Netz Nord kommt es bei dem diesjährigen Fahrplanwechsel am 15. Dezember lediglich zu kleineren Optimierungen einzelner Züge.

Die Verbesserungen wurden in enger Abstimmung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, die den Schienenpersonennahverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, umgesetzt. Die wichtigsten Änderungen im Netz Nord in der Übersicht:

  • Zur Pendlerzeit am Nachmittag halten die Züge auf der Strecke Bayreuth – Bad Steben bei Bedarf auch in Haidenaab-Göppmannsbühl um 15:44 Uhr und 17:44 Uhr.
  • Um den Zugverkehr zwischen Coburg und Bad Steben zu optimieren und stabilisieren, wird der bisher durchgängige Zug ag84610 geteilt. So fährt ein Zug von Coburg bis Bayreuth und ein neu aufgestellter Zug von Bayreuth bis Bad Steben.
  • Auch der bisher durchgängige Zug ag84603 von Coburg nach Bad Steben wird nun in zwei Fahrten geteilt. Ein Zug wird von Coburg nach Bayreuth fahren. In Bayreuth wird ein neuer Zug aufgestellt, der von dort bis Bad Steben fährt. Durchfahrende Fahrgäste haben ausreichend Zeit, um umzusteigen.

 

Die neuen Fahrpläne sind ab sofort auch in den agilis-Zügen und bei allen bekannten Auslagepartnern erhältlich (Reisezentren etc.). Auf der agilis-Homepage stehen sie zudem zum Download bereit: www.agilis.de/fahrplaene.

Mit dem Fahrplanwechsel gelten zudem geänderte Ticketpreise. Details unter www.agilis.de/tickets.

red