EM: Deutschland startet mit harter Aufgabe gegen Frankreich

BAYREUTH. Heute Abend ist es so weit und auch die deutsche Mannschaft steigt bei der Europmeisterschaft ein. Die Aufgabe für die Schützlinge von Bundestrainer Joachim Löw könnte dabei kaum schwerer sein, denn es geht gegen Frankreich, für viele der Top-Favorit auf den Titel.

“Es ist eine große Vorfreude, weil es für uns gegen den amtierenden Weltmeister losgeht. Wir haben uns die letzten zwei Wochen sehr gut vorbereitet und einige Schritte in die richtige Richtung gemacht. Es herrscht eine gute Stimmung, aber auch sehr viel Ehrgeiz und Tatendrang in der Mannschaft. Wir sind gut gerüstet und freuen uns, dass es losgeht”, wird Löw auf der DFB-Website zitiert. Und Keeper sowie Kapitän Manuel Neuer ergänzt: “Wir freuen uns auf den Start und auf eine hoffentlich erfolgreiche EM. Es ist etwas ganz Besonderes für mich, diese Spiele in München zu haben. Wir sind froh, ähnlich wie 2006, hier in München starten zu können. Wir freuen uns darauf und brauchen alle Unterstützung.”


Neuer: “Wollen mit breiter Brust auftreten”

14.000 Zuschauer dürfen in der Allianz Arena in München dabei sein und werden den Start der deutschen Mannschaft live mitverfolgen. Mit den Franzosen hat die DFB-Elf einen Gegner, der gespickt mit Stars ist. Alleine die Offensivreihe besteht mit Kylian Mbappé, Karim Benzema und Antoine Griezmann aus drei Weltklasse-Spielern. Diese gilt es unter anderem in Schach zu halten. “Jedes Spiel fängt bei null an. Wir wissen, dass Frankreich in den letzten Jahren erfolgreichen Fußball gespielt hat. Aber ich glaube, dass wir auch eine gute Mannschaft sind, dass wir unbequem zu spielen sind. Wir wollen mit breiter Brust auftreten. Wir sehen uns nicht als Underdog, sondern wollen das Spiel hier in München gewinnen. Wir müssen versuchen, alles mit Leidenschaft zu verteidigen”, sagte Neuer.

Löw: “Man muss jede Sekunde hellwach sein”

Löw wird die deutsche Mannschaft aller Vorraussicht nach mit einer Dreier respektive Fünferkette aufbieten. Die Abwehrreihe bilden Ginter, Hummels und Rüdiger, über außen kommen Kimmich, der auf rechts gebraucht wird, und Gosens. Auf der Sechs agieren wohl Kroos und Gündogan und im Angriff dürfen aller Voraussicht nach Champions-League-Sieger Havertz, Gnabry und Müller ran. “Wir haben auch viel Qualität in unserer Mannschaft. Wir haben eine sehr gute Mischung. Auf beiden Seiten sind Spieler, die Spiele entscheiden können. Ich glaube, dass die Offensivreihen auf beiden Seiten sehr gefährlich sein können. Man muss jede Sekunde hellwach sein, sonst sind alle diese Spieler in der Lage, die Entscheidung herbeizuführen”, betont Löw.

ms