Eklat in Bayreuther Stadtbus: Buspassagierin drückt Jungen (12) brutal auf den Boden und verletzt ihn

BAYREUTH. In einem Stadtbus ist es am Dienstag (6. Dezember 2022) zu einem Eklat gekommen. Eine Passagierin drückte einen 12-jährigen Jungen zu Boden und verletzte ihn. Zudem wurde die Brille des Kindes beschädigt.

Der Grund ist banal: Der Junge hat nach Polizeiangaben zuvor ein Getränk im Bus verschüttet. Das war für seine Mitreisende zu viel.

Anzeige

Frau verletzt Jungen (12) in Bayreuther Stadtbus

Der Junge ist mit einem Freund unterwegs gewesen, als er offensichtlich aus Versehen einen Teil seines Getränks verschüttete. Wie die Polizei mitteilt, packte ihn daraufhin eine Frau an der Kapuze, als der Junge den Stadtbus an einer Haltestelle verlassen wollte. Der Junge wurde durch den Übergriff leicht verletzt, zudem wurde seine Brille beschädigt. Stunden später wurde die Polizei in eine Bayreuther WG gerufen, wo ein unbekannter Mann eine 18-jährige Bewohnerin erschreckt hat.

Der Vorfall hat sich nach Polizeiangaben in der Linie 301 im Bereich des ZOH zugetragen.




Bayreuth: Frau greift Kind an

Die unbekannte Täterin ist ca. 30 – 40 Jahre alt, hat langes blondes Haar und hellblaue Augen, zur Tatzeit trug sie einen Mund-Nasen-Schutz und ein Stirnband. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Hinweise möglicher Zeugen der Tat unter der Telefonnummer 0921-5062130. Zum Thema: Ein Schwarzfahrer in einem Zug in Oberfranken soll versucht haben, einen Schaffner zu töten.

red