Ein Symbol der Partnerschaft

La Spezia/Bayreuth. In der vergangenen Woche wurde in La Spezia das 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Bayreuth gefeiert. Mit dabei war auch eine Delegation des Bayreuther Stadtrates mit Bürgermeister Thomas Ebersberger an der Spitze.

Höhepunkt des Programmes war am Freitag nach einer Sondersitzung des Stadtrates von La Spezia die Einweihung einer von Künstler Aidyn Zeinalow gefertigten Richard-Wagner-Statue. Richard Wagner weilte 1853 in La Spezia und ließ sich dort zum Vorspiel der Oper »Rheingold» inspirieren. Die Statue ist damit ein echtes Symbol für die Städtepartnerschaft.

Auf dem Programm stand auch ein Konzertbesuch im Stadttheater Teatro Civico sowie eine Präsentation des Buches »Die nordischen Quellen des Rings – Wagners Mythologie» von Dr. Francesco Sangriso. Die 1999 geschlossene Städtepartnerschaft mit La Spezia ist die vierte nach Annecy, dem Burgenland und Rudolstadt.

rs