menu
Preisgekrönte Doku „Die Arier”: Schüler im Landkreis Bayreuth sollen über Rassismus lernen | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 13.03.2023 12:08
Veröffentlicht am 13.03.2023 12:08

Preisgekrönte Doku „Die Arier”: Schüler im Landkreis Bayreuth sollen über Rassismus lernen

Bayreuth: Mo Asumang kommt mit ihrem Dokumentationsfilm „Die Arier“ a, 20. März 2023. (Foto: red)
Bayreuth: Mo Asumang kommt mit ihrem Dokumentationsfilm „Die Arier“ a, 20. März 2023. (Foto: red)
Bayreuth: Mo Asumang kommt mit ihrem Dokumentationsfilm „Die Arier“ a, 20. März 2023. (Foto: red)
Bayreuth: Mo Asumang kommt mit ihrem Dokumentationsfilm „Die Arier“ a, 20. März 2023. (Foto: red)
Bayreuth: Mo Asumang kommt mit ihrem Dokumentationsfilm „Die Arier“ a, 20. März 2023. (Foto: red)

HOLLFELD/PEGNITZ. Die Filmregisseurin und Fernsehmoderatorin Mo Asumang kommt am Montag (20. März 2023) nach Hollfeld und Pegnitz, um ihren vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilm „Die Arier” zu zeigen.

Die bayernweite Kinotour startet zum Beginn der Internationalen Wochen gegen Rassismus. Die Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer begleitet die Tour ebenfalls:

Mo Asumangs Film „Die Arier” im Kino in Hollfeld und Pegnitz

„Die Arier” wird am Montag (20. März 2023) in Hollfeld und Pegnitz gezeigt. Im Kinotopp Hollfeld (Theresienstraße 8) startet der Film um 8:30 Uhr, im Regina Filmtheater Pegnitz (Pfarrer-Dr.Vogl-Straße 7) um 11:30 Uhr. Auch interessant: In Bayreuth startet das Main FlussFilmFest.

>

In ihrem vielfach ausgezeichneten Film „Die Arier“ begibt sich Filmregisseurin Mo Asumang (bekannt u.a. aus der 6-teiligen Reportagenreihe „Mo Asumang und …“ auf 3sat) auf die Suche nach den Ursprüngen von Rassismus, dem Missbrauch des Begriffs „Arier“ und nach den heute noch existierenden, echten Ariern.

Gudrun Brendel-Fischer und Mo Asumang: Bayernweite Kinotour

An 12 Orten in ganz Bayern werden Schulklassen eingeladen, sich den Film anzusehen und haben im Anschluss die Möglichkeit, mit Mo Asumang, der Protagonistin der Doku, zu diskutieren.

Anwesend bei dem Termin sind Mo Asumang, Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer und Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Hollfeld bzw. der Christian-Sammet-Mittelschule Pegnitz.

Die Kinotour mit Mo Asumang ist Teil eines Maßnahmenpakets der Integrationsbeauftragten. Mit dem Film „Die Arier“, Podcasts, Videos und Expertengesprächen sollen Jugendliche an Themen wie Alltagsrassismus und Diskriminierung herangeführt und dafür sensibilisiert werden. Auch interessant: Gundrun Brendel-Fischer bezeichnete die aktuell schlechte Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Bayern als Grund für fehlende Lehrer.


Von Jürgen Lenkeit
north