Corona-Virus in Bayreuth: Kontakt mit der Familie mal anders

BAYREUTH. Das Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Martin hat sich eine ganz besondere Möglichkeit einfallen lassen, um die Kontakteinschränkungen aufgrund des aktuellen Besucherverbots in den Altenheimen wegen des Corona-Virus abzumildern: auf insgesamt drei Tablets sowie einem stationären PC wird Skype als Kontaktmöglichkeit für die Heimbewohner angeboten.

“Das Angebot wird gut angenommen, denn durch die portablen Tablets erreicht es alle Bewohner, die es nutzen möchten, also auch die Bettlägerigen”, so die Einrichtungsleitung Tanja Blahuschek.

Auch das Geburtstagsständchen, das jeder Bewohner an seinem Ehrentag bekommt, können nun die Angehörigen auf Wunsch per Skype zugeschaltet und mitsingen.

“Die Tablets wurden schon vor einem Jahr gesponsert vom Förderverein des Altenheims und bewähren sich nun in der Krise umso mehr. Daher an dieser Stelle nochmal ein herzliches Vergelt´s Gott an den Vorstand des Fördervereins”, so Tanja Blahuschek, Einrichtungsleitung.

jm