Corona-Virus in Bayreuth: Kinder sollen das Kreuzsteinbad kostenlos nutzen

BAYREUTH. Andy Zippel, Zweiter Bürgermeister von Bayreuth, stellte vor Kurzem den Antrag, dass die Benutzung des Kreuzsteinbades für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren für die Sommerferien 2021 kostenlos wird, so denn das Kreuzsteinbad wieder öffnet.

“Eingeschränkte Kontakt-, Freizeit- und Sportmöglichkeiten, eine anstrengende schulische Situation und (noch) keine Impfmöglichkeiten für unter 16-Jährige stehen seit über einem Jahr auf der Tagesordnung für unsere Kinder und Jugendliche – mit dem entsprechenden Stress für die Eltern. Besonders hart trifft es nachweislich Kinder und Jugendliche aus wirtschaftlich schwächer gestellten Familien. Die angesprochene Zielgruppe von 6-18 Jahren umfasst nach dem letzten statistischen Jahrbuch etwas über 6.000 Personen aus unterschiedlichsten Lebensverhältnissen”, so Andy Zippel in seinem Antrag. “Das Kreuzsteinbad wird, so denn sich die Covid-Situation nicht wider Erwarten wieder verschärft, über die Sommerferien öffnen. Mit dem freien Eintritt während der Ferienzeit kann die Stadt Bayreuth ein Dankeschön an Familien, Kinder und Jugendliche für die Strapazen des letzten Jahres senden und einen Teil dazu beitragen, den Sommer unbeschwerter zu gestalten – unabhängig vom Geldbeutel der Familie auch gerade als Folge der Pandemie. Auch die Ressourcen der Organisation der verbilligten Kreuzsteinbadkarten für kinderreiche Familien könnten eingespart werden. Gleichzeitig wäre dies eine Möglichkeit, Kinder und Jugendliche wieder ans Wasser zu gewöhnen und Lust auf Schwimmkurse zu machen. Insbesondere nach den zahlreichen ausgefallenen Kursen des letzten Jahres sollten die mahnenden Worte der Schwimmvereine ernst genommen werden”.

Anzeige

red