Foto: Stadt Bayreuth

Skateanlage Obere Röth wird eröffnet

BAYREUTH. Für rund 530.000 Euro hat die Stadt Bayreuth die Skateanlage „Obere Röth“ neu konzipiert und realisiert. Entstanden ist ein Angebot, das es in Bayreuth bisher so nicht gegeben hat.

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe wird die Anlage bei einem 30. Juli 2019 offiziell einweihen. In mehreren Workshops mit dem Verein Schoko und den jugendlichen Skatern wurde eine Anlage geplant, die den Vorstellungen und Wünschen der Jugendlichen entspricht. Sie ist sportlich orientiert und greift überwiegend die Elemente des Street-Skatens auf. Auf der Skateanlage können Skateboards, Scooter, Skates und BMX-Räder fahren. Sie ist barrierefrei gestaltet und daher auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Der Europameister ist zu Gast

Zur Einweihung wird ein Showprogramm geboten, zu dem unter anderem der amtierende Skateboard-Europameister Alex Mizurov aus Gaggenau sowie die Skateboarder Tom Kleinschmidt (Dresden) und Alex Ring (Langenfeld) erwartet werden. Die Moderation übernimmt der in der Skateszene bekannte YouTuber OG PAV.

red


Foto: ARD

Die bekannte Maus kommt nach Bayreuth

BAYREUTH. „Die Sendung mit der Maus“ (WDR) ist bekannt dafür, hinter Türen zu schauen, die für die Öffentlichkeit sonst verschlossen sind. Einen besonders exklusiven Blick hinter die Kulissen bietet sie jetzt von den Festspielen in Bayreuth. So nah durfte hier bislang noch kein Kamerateam ran: In einer Sondersendung zeigt die Maus, was alles dazugehört, um eine große Oper auf die Beine zu stellen. Aus diesem Anlass werden die Maus und Armin Maiwald bei der Eröffnung der diesjährigen Bayreuther Festspiele auch auf dem Roten Teppich mit dabei sein. Und drei Tage danach findet die TV-Premiere der „Bayreuth-Maus“ statt: am Sonntag, 28. Juli, um 9.30 Uhr im Ersten, um 11.30 Uhr bei KiKA sowie online in der MausApp, unter wdrmaus.de und in der Mediathek.

Eine besondere Überraschung für Musikliebhaber und alle Maus-Freunde hält das Bayreuther Festspiel-Orchester bereit. Zum ersten Mal überhaupt wurde hier im Orchestergraben ein Werk gespielt, das nicht Richard Wagner komponiert hat: Christian Thielemann dirigierte für die Dreharbeiten der „Sendung mit der Maus“ die bekannte extra für das Bayreuther Festspielorchester arrangierte Maus-Melodie von Hans Posegga.

 

 

Im Mittelpunkt der XXL-Sachgeschichte stehen die beiden Kinder Kilian und Benjamin aus Bayreuth. Bei der Premiere der Oper „Lohengrin“ zum Auftakt der Festspiele im vergangenen Jahr lieferten sich beide einen Schwertkampf in luftiger Höhe. Für diesen Spezial-Effekt im Bühnenhimmel waren sie in die Rollen von Lohengrin und Telramund geschlüpft. Das Kamerateam der „Sendung mit der Maus“ war mit dabei und durfte auch bei den mehrmonatigen Vorbereitungen zu der großen Operninszenierung hinter die Kulissen schauen: Ob Maske, Bühnentechnik, Schneiderei oder Gesangsproben des Opernstars Tomasz Konieczny und des großen Chors der Bayreuther Festspiele – keine Tür bleibt der Maus verschlossen. So begleitete das Kamerateam auch den weltbekannten Künstler Neo Rauch bei der Arbeit. Gemeinsam mit seiner Frau Rosa Loy gestaltete er die Kostüme und das Bühnenbild zur „Lohengrin“-Neuinszenierung.

red

 


Die neu geschnitze Skulptur des Reihervogels Foto: red

Die Rückkehr des Reihers: Frisch restaurierter Prunktisch im Neuen Schloss Bayreuth

BAYREUTH. Ab sofort ist im Neuen Schloss Bayreuth ein kleines Wunder der Restaurierungskunst zu sehen: Ein frisch restaurierter Rokokotisch mit neu geschnitzter Skulptur eines Reihervogels. Der sog. „Reihertisch“ aus der Zeit um 1755 wurde in den letzten drei Jahren von Experten der Bayerischen Schlösserverwaltung aufwändig restauriert. Er ergänzt nun den wertvollen Bestand besonderer Bildhauermöbel im Neuen Schloss Bayreuth.

Die Restaurierungsgeschichte des wohl während des Zweiten Weltkriegs erheblich beschädigten Tischs erzählt sich wie eine Detektivgeschichte: Viele geschnitzte Elemente an den Zargen waren abgebrochen, die mehrfarbige Fassung samt Vergoldung war stark beschädigt und die Figur des Reihers fehlte. Bei der aufwändigen Restaurierung des Prunkmöbelstücks wurden verlorene Bereiche auf Grundlage original erhaltener Elemente und Fotografien in Holz ergänzt. Die Ergänzungen wurden auf der Vorderseite vergoldet, die Blüten und Blätter schimmernd farbig gefasst. Die Rückseiten des Schnitzwerks blieben unbearbeitet, um eine Unterscheidung zwischen Rekonstruktion und Original zu ermöglichen.

 

 

Die erhaltenen originalen Partien wurden gereinigt und gefestigt. Die Schäden in der Fassung wurden mit einer Strichretusche geschlossen, sodass auch hier Original und Ergänzung unterschieden werden können. Im Lauf der Restaurierung stieß man auf mehrere historische Fotografien des Tischs. Die Abbildungen ermöglichten nicht nur eine detailgenaue Rekonstruktion der geschnitzten Zargen, sondern zeigten auch einen vollplastisch ausgebildeten Reiher-Vogel, der in der Mitte des Kreuzsteges in der klaffenden Fehlstelle seinen Platz hatte. Die Existenz der Figur war bis dahin vollkommen unbekannt. Auf Basis der Fotografien entstand ein maßstabsgetreues Modell des Reihers, welches als Holzschnitzerei nachgebildet wurde. Die aufwendige Fassung des Vogels orientierte sich am vorhandenen originalen Bestand und wurde in Technik der Polimentvergoldung und farbigem Lüster ausgeführt.

 

 

Zu guter Letzt konnte die verloren geglaubte, fein profilierte Marmorplatte wieder aufgefunden werden. Die Ergänzung des charakterstarken Vogels ist der krönende Abschluss einer aufwändigen und kunstvollen Konservierungs-, Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeit der Bayerischen Schlösserverwaltung.


Golfclubmanager Ulrich Drescher und der 1. Vorsitzende des Golfclub Bayreuth, Harald Petersen, freuen sich über eine zahlreiche Teilnahme für den guten Zweck. Foto: Hacker Foto: Thomas Hacker

Benefiz-Golfturnier für den guten Zweck

BAYREUTH. Zum ersten Mal veranstalten die Bayreuther Sonntagszeitung und der Verein „Wir helfen in Bayreuth e.V.“ zusammen mit dem Golfclub Bayreuth auf dessen Gelände am Rodersberg am Samstag, 17. August, ein Benefiz-Golfturnier.

Die ganztägige Veranstaltung kann durch den Einsatz ehrenamtlicher HelferInnen und zahlreicher wohlwollender Unterstützer stattfinden.
Mit dem Reinerlös finanziert „Wir helfen in Bayreuth“ Projekte für Kinder und Jugend-
liche in Bayreuth, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.
Über den Dächern der Stadt, auf dem Rodersberg, spielt man leidenschaftlich Golf. Der Blick ins Fichtelgebirge, die einzigartigen Sonnenuntergänge und das großzügige Ambiente des gesamten Stadtkurses überzeugen. „Neben dem Vergnügen am Sport sollte auch der Charity-Aspekt eine zusätzliche Motivation sein“, sagt Golfclubmanager Ulrich Drescher.

 

 

Das Programm der Veranstaltung ist für Golfer und Golfinteressierte, aber auch Begleitpersonen kommen bei einem interessanten Kulturprogramm voll auf ihre Kosten.
Gespielt wird in Einzel Stableford – Teamwertung (Netto und Brutto). Für Golfinteressierte besteht die Möglichkeit auf 90 Minuten Schnupper-Golftraining mit dem EGA Pro Ulrich Drescher und anschließendem 90 Minuten Turnier am öffentlichen Kurzplatz.
Wie Horst Auernheimer vom Golfclub Bayreuth betont, sind die Teilnahmegebühren zu 100 Prozent Spenden und kommen in vollem Umfang, das heißt ohne Abzüge für Verwaltungskosten oder die Ausgestaltung des Turniers, dem Verein „Wir helfen in Bayreuth e.V.“ zu Gute.
Für die Verpflegung der Teilnehmer ist bestens gesorgt: Neben leckerer Rundenverpflegung findet nach dem Turnier eine After-Dinner-Party, mit Champagnerempfang und einem Drei-Gänge-Menü, im Golf-Restaurant Leipold im Clubhaus statt.

 

 

Für das musikalische Rahmenprogramm ist der bekannte Bayreuther Pianist, Komponist und Dirigent Hans Martin Gräbner verantwortlich. Zusammen mit seinen Musikerkollegen sorgt er nicht nur für die musikalische Umrahmen während des Dinners, im Anschluß findet zusätzlich ein unterhaltsames Konzertprogramm statt.
Die Siegerehrung erfolgt während des Abendprogrammes. Den Gewinnern winken attraktive Preise, die allesamt von Sponsoren gestiftet werden.
Gabriele Munzert, 1. Vorsitzende des Vereins „Wir helfen in Bayreuth“, ist sehr erfreut über das Engagement des Golfclubs und über die Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren: „Mein Dank gilt schon jetzt allen Teilnehmern sowie den zahlreichen Unternehmen, die uns auf unterschiedliche Art und Weise unterstützen“. gmu

Teilnahmegebühr = Spende

Für Golfer und Golfinteressierte – auf Begleitpersonen wartet ein tolles Rahmenprogramm

je 49 Euro

Leistungen:
Teegeschenk und Rundenverpflegung für Golfer, Champagnerempfang, Drei-Gänge-Menü, Siegerehrung, After-Dinner-Party.

Nach Eingang des Startgeldes kann auf Wunsch eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.
Seien Sie dabei und golfen Sie für den guten Zweck. Die Veranstalter freuen sich auf rege Anmeldungen und einen tollen Tag mit zahl-
reichen Akteuren.

Anmeldungen bis
9. August:
Golf-Club Bayreuth e.V.
Rodersberg 43/ 45
95448 Bayreuth
Tel.: 0921/97 07 04
Fax: 0921/97 07 05
E-Mail:
info@golfeninbayreuth.de


Sonntagszeitung 21.07.19 als E-Paper

BAYREUTH. Die neue Ausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung  jetzt als E-Paper lesen.

Diese Woche u. a. mit vielen Themen: einem Exklusiv-Gewinnspiel zu 100 Jahre Wolfgang Wagner, großem Sonderportrait der Richard-Wagner-Straße, dem Rechtstipp "Parkraummodell der Verbrauchermärkte", der Sonntagssprechstunde "Zwangsstörung", sowie den neuesten Verbraucherinformationen in und um Bayreuth.

Wir wünschen allen Lesern einen schönen Sonntag!

red

 

 

 


Foto-Liselotte-Strelow,-Nationalarchiv-Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth

Exklusiv - Wir bringen Dich zum Festakt von 100 Jahre Wolfgang Wagner

BAYREUTH. Heuer am 30. August hätte Wolfgang Wagner, der als Festspielleiter von 1950 bis 2008 die Bayreuther Festspiele in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg maßgebend prägte, seinen 100. Geburtstag. Zu Ehren des Sohnes von Siegfried und Winifred Wagner findet am Mittwoch, 24. Juli, um 19 Uhr im Bayreuther Festspielhaus ein Festakt statt. Zum Festakt sind eigentlich nur geladene Gäste zugelassen. Die Bayreuther Sonntagszeitung macht es jedoch auch der breiten Öffentlichkeit möglich, daran teilzunehmen: Wir verlosen exklusiv zehn mal zwei Eintrittskarten für die Veranstaltung am Tag vor dem offiziellen Beginn der diesjährigen Wagner-Festspiele.

Das Programm für den Festakt zum 100. Geburtstag von Wolfgang Wagner wird vom Festspielorchester unter Leitung von Christian Thielemann musikalisch gestaltet. Nach dem Vorspiel aus den „Meistersingern von Nürnberg“ begrüßt Festspielleiterin Professorin Katharina Wagner, die Tochter von Wolfgang Wagner, die Gäste. Nach einem Grußwort von Bernd Sibler, dem Bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, geht es weiter mit der „Romerzählung“ aus dem Dritten Akt von „Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg“. Stephen Gould singt den Tannhäuser.

 

 

Nach einigen Gedanken von Christian Thielemann zu Wolfgang Wagner folgt „Wotans Abschied und Feuerzauber“ aus dem Dritten Aufzug der „Walküre“. Günther Groissböck gibt den Wotan.
Die Festansprache hält der bekannte Sänger und Künstleragent Ioan Holender, der unter anderem auch von 1992 bis 2010 als Direktor der Wiener Staatsoper fungierte.
Den Abschluss des Festaktes bildet das „Vorspiel und Isoldes Liebestod“ aus „Tristan und Isolde“ mit Waltraud Meier als Isolde.

 

 

Wenn Wolfgang Wagner heuer mit einem Festakt im Festspielhaus und einer korrespondierenden Jubiläumsausstellung mit dem Titel „Der Prinzipal. Wolfgang Wagner und die Werkstatt Bayreuth“ im Richard Wagner Museum geehrt wird, erinnert man sich zurecht an einen durchsetzungsfähigen „Chef“, dem – nicht nur in den Diskussionen mit den Gewerkschaften – nicht zu Unrecht fränkische Bauernschläue zugeschrieben wurde. Anders hätten die Festspiele auch 1951 nicht wieder eröffnet werden können (bei denen er sich vorrangig um die Organisation kümmerte). Anders wäre es auch nicht möglich gewesen, den 1976 heftigst bekämpften „Jahrhundert-Ring“ Patrice Chéreaus und Götz Friedrichs „Tannhäuser“ von 1972 langfristig und stilbildend durchzusetzen.
„Wolfgang Wagner war nicht nur Intendant, Bühnenbildner und Regisseur, sondern auch ein Bayreuther von echtem Schrot und Korn“, so Richard-Wagner-Museumsleiter Dr. Sven Friedrich bei der Eröffnung der seit Freitag laufenden Jubiläumsausstellung. „Er war ein Festspielleiter wie es ihn nicht mehr geben wird“.

Tochter Katharina, die derzeit die Festspiele leitet, bezeichnete es als schwierig, die Lebensleistung des Vaters zu beschreiben. „Für mich war er kein Prinzipal, sondern einfach mein Papa“, sagte sie bei der Ausstellungseröffnung.

rs/pio/gmu

 

>>> HIER GEHT ES DIREKT ZUM GEWINNSPIEL 100 Jahre WOLFGANG WAGNER<<<


Foto: Stefan Dörfler

Zuhause gesucht

BAYREUTH. Wer kennt mich? Ich wurde am 15.07.2019 in der Äußeren Badstraße beim Kleingartenverein gefunden.

Dieses und viele weitere Tiere
werden im Bayreuther Tierheim vermittelt.
Tierheim Bayreuth
Telefon 0921/62634
www.tierheim-bayreuth.de


Was geht bei You Tube und Co?

Kinderuni Vortrag Professorin Janal Foto Uni Bayreuth

Was geht bei Youtube und Co?

Thema bei der KinderUni am 24. Juli mit Professorin Ruth Janal

BAYREUTH. Um die Regeln, die für Whats-App, Youtube und Co. gelten, geht es bei der abschließenden Veranstaltung der diesjährigen KinderUni am Mittwoch, 24. Juli, um 17.15 Uhr mit Professorin Ruth Janal vom Lehrstuhl Zivilrecht VIII. Drei junge Hörer sprachen im Vorfeld mit der Referentin.

Leander: Seit wann sind Sie an der Universität Bayreuth und wie gefällt Ihnen unsere Stadt?
Professorin Janal: Ich bin seit April 2018 an der Uni Bayreuth, lebe allerdings noch mit meiner Familie in Berlin. In Bayreuth
gefällt es mir sehr gut, deshalb wollen wir auch in den Sommerferien umziehen.

 

Emma: Warum haben Sie das Thema „Apps und Recht – Welche Regeln gelten für WhatsApp, Youtube und Co?“ gewählt?
Professorin Janal: Weil ich bei meinen eigenen Kindern und ihren Freunden sehe, dass sich viele Kinder für Smartphones und Tablets interessieren. Viele wissen aber nicht, wie sie sich bei der Nutzung von Apps richtig verhalten oder was sie tun sollen, wenn etwas schiefläuft.

Emma: Dürfen Kinder Handy-Verträge abschließen?
Professorin Janal: Kinder unter sieben Jahren sind „nicht geschäftsfähig“, sie können also überhaupt keine Verträge abschließen. Ältere Kinder benötigen zum Abschluss eines Handy-Vertrags die Einwilligung ihrer Eltern. Wenn Kinder zwischen sieben und 17 ein Handy kaufen und den Kaufpreis von ihrem Taschengeld bezahlen, ist der Kaufvertrag wirksam, sofern die Eltern nicht grundsätzlich dagegen sind.

Inken: Dürfen mir meine Eltern mein Handy, das ich von meinem Taschengeld gekauft habe, als Bestrafung wegnehmen?
Professorin Janal: Eure Eltern haben das Recht der Personen- und Vermögenssorge, d.h. sie dürfen bestimmen, wie sie Euch erziehen und wie sie Euer Vermögen verwalten. Dazu zählt es auch, über Eure Handynutzung zu entscheiden.

Emma: Ist es für Kinder gefährlich, bestimmte Spiele zu
spielen?
Professorin Janal: Na klar! Manche Spiele enthalten z.B. Gewaltdarstellungen. Bei anderen Spielen versuchen die
Spieleentwickler, die Spieler süchtig zu machen, indem sie ihnen ständig Nachrichten über neue Spielmöglichkeiten schicken.

red/rs


Pflegestellen gesucht!

Dringend Pflegestellen gesucht!

Wir haben nur noch 2 Wochen Zeit um für diese 7 Hunde eine Pflegestelle in Deutschland zu finden.
Wenn Sie bereit sind zwischenzeitlich einen dieser Hunde aufzunehmen, melden Sie sich bitte schnellstmöglich bei Silke Nöchel Telefon: 0921/56735

Bobby

Bobby wurde am 17.01.2017 geboren und ist ein mittelgroßer und sehr sanftes Männchen.

Am besten wäre für ihn eine sehr ruhige Familie, die ihm vor allem zu Beginn viel Aufmerksamkeit, Liebe und Geduld schenken kann.

Lizzie

Lizzie ist eine mittelgroße liebevolle Hündin, die bereits am 25.03.2015 geboren wurde. Sie war zu Beginn im Shelter sehr schüchtern, mittlerweile ist sie aber sehr aufgeweckt, voller Liebe

Sugar

Ich habe mich über beide Ohren in Sugar verliebt! Ist sie nicht süß?!?!

Sie hat eine mittlere Größe, ist bereits 5 Jahre alt und wurde am 14.02.2014 geboren. Sie würde sehr gut in eine ruhige, entspannte Familie passen, sie ist sehr anpassungsfähig und sowohl zu anderen Tieren als auch zu Menschen super lieb!
Sie kann sogar schon Pfote geben 😉

Shirley

Dieser süße MANN heißt Shirley und ist am 21.06.2016 geboren worden. Der kleine Mann ist wie die meisten Hunde aus Rumänien zu Beginn sehr schüchtern, hat aber überhaupt keine Probleme mit anderen Hunden und ist auch super freundlich zu Menschen.

Mark

Mark ist ein kleiner Hund, der am 29.04.2015 geboren wurde. Er ist super freundlich zu Menschen und freut sich wenn er einen Spielkameraden zum austoben hat 🙂

Er ist sehr kuschelig und genießt jede Kuscheleinheiten mit Menschen.

Bilbo

Bilbo ist ein äußerst intelligenter Hund mit einem besonderen Charakter – er ist der Pausenclown im rumänischen Shelter 😀

Er ist am 10.10.2017 geboren und wäre besonders gut in einer aktiven Familie aufgehoben

Elsa

Elsa ist ein ganz tolles, mittelgroßes Mädchen und wurde am 23.06.2016 geboren. Sie kommt super mit anderen Hunden aus und freut sich auf viele Kuscheleinheiten und Zuneigung von Menschen 🙂

Freischnauze Hunderettung e.V.
Dahlienweg 21
95447 Bayreuth

Vereinsregister: VR 200843
Registergericht: Bayreuth

Vertreten durch den Vorstand:
1. Vorsitzende: Silke Nöchel
2. Vorsitzende: Christin Siegel
Schatzmeister: Julia Nöchel

Kontakt

Telefon: 0921/56735
E-Mail: julia.noechel@googlemail.com


Bild zeigt: Die Geehrten im Kreise ihrer Vereinskollegen. Foto: Shogun Bayreuth

Disziplin, Durchhaltevermögen und Geduld - Dojo "Shogun" ehrt 12 Schwarzgurte

 

BAYREUTH. In einem feierlichen Rahmen ehrte Chefinstructor Henry Landeck zwölf seiner Schüler, die in den letzten beiden Jahren die Prüfungen zum Schwarzgurt bestanden haben.

In seiner Laudatio hob er hervor, dass eine Danprüfung im traditionellen Karate-Do mit sehr viel Disziplin, Durchhaltevermögen und Geduld verbunden ist. Drei Tugenden die in der heutigen Zeit nur schwer mit den alltäglichen Lebensumständen vereinbar sind. Die körperlichen und technischen Fähigkeiten werden durch das Praktizieren der japanischen Kampfkunst optimal geschult.

Im Vordergrund steht jedoch die Persönlichkeitsentwicklung, wie Charakterschulung und mentale Stärke, die sich durch das Üben verbessert. Werte, die auch im alltäglichen Leben von Nutzen sind.Eine besondere Ehrung erhielt das seit Jahren erfolgreiche Kata-Herrenteam bestehend aus Christoph und Maximilian Röthlein, sowie Daniel Bergmann. Die drei Vorzeigeathleten des Karate-Zentrums errangen bereits mehrere Deutsche Meistertitel  und sind zweifache JKA-Cup-Sieger.

 

Nebenbei erwähnte der Bayreuther Chefausbilder das sechsundzwanzigjährige Bestehen des Karate-Zentrums "Shogun" Bayreuth.  Zu besonderen Ehren kam Instructor Herwig Greiner, der sein dreißigjähriges Karate-Jubiläum begehen kann und  seit  23 Jahren dem Dojo "Shogun" Bayreuth  als Trainer zur Verfügung steht.

Ein besonderer Gast dieses festlichen Abends war Bäckermeister Günther Schibille, bei dem Henry Landeck vor 45 Jahren eine Lehre als Bäcker begann und der ihn letztendlich zum Karatetraining brachte. Er betonte, dass die Begegnung mit seinem ehemaligen Lehrmeister und der Kontakt mit der Kampfkunst sein Leben sehr nachhaltig und positiv beeinflusst haben.

Die Danprüflinge:

Zum 1. Dan: Lisa Gambke, Manuela Groß, Johanna Heinritz, Christa Krafft, Katharina Müller, Zbigniew Grybos, Huseyn Abbas und Michael Nowak

Zum 2. Dan: Monika Hofmann, Waltraud Bergmann, Stefanie Weggel

Zum 4. Dan: Dr. Reinhold Nöll

red.