Bayreuther in der Corona-Krise: Heide Leppert Blumen

BAYREUTH. „Nach 6 Wochen dürfen wir endlich wieder öffnen und unsere Kunden wieder mit individuellen Blumensträußen versorgen“, so Elke Leppert-Beck  von „Heide Leppert Blumen“.

Jeder Strauß ist mit viel Liebe gemacht und individuell auf den Kunden abgestimmt. „Blumen kann man immer verschenken“, schwärmt die Floristin. „Ob nun zum Muttertag oder einfach als kleines Dankeschön. Über eine kleine Aufmerksamkeit freut man sich gerade in so einer schwierigen Zeit doch schließlich besonders“.


Der Laden musste von einem auf den anderen Tag geschlossen werden, somit war keine Zeit mehr die Blumen aus dem Laden zu verkaufen und sie mussten am Ende weggeworfen werden.

Doch gerade jetzt zum Muttertag, wo die Blumenhändler wieder starten dürfen, ist es aufgrund von Corona wichtig, dass die Blumen vorbestellt werden. „Wir wollen lange Schlangen vor dem Laden vermeiden, denn schließlich dauert es auch eine Zeit bis ein Strauß gebunden ist. Deshalb wünschen wir uns ein bis zwei Tage Vorlaufzeit, sodass wir alles einplanen können“, erklärt Elke Leppert-Beck. „Gerne bringen wir die Blumen auch direkt bei dem Kunden oder dem Beschenkten vorbei“.

jm