„Bayreuther Herbst-Gaudi“ ab 17. September

BAYREUTH. Das Frühlingsfest und das Volksfest mussten auch heuer Corona-bedingt in Bayreuth ausfallen. Um den Bayreuthern dennoch etwas Spaß und Abwechslung zu bieten und den Schaustellern eine Einnahmemöglichkeit in schwierigen Zeiten zu eröffnen, veranstaltet die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH (BMTG) vom 17. bis 27. September die „Bayreuther Herbst-Gaudi“ am Volksfestplatz.
Hierbei handelt es sich um einen corona-konformen, temporären Freizeitpark mit Buden und Fahrgeschäften sowie zwei Biergärten mit insgesamt 800 Sitzplätzen, erklärte BMTG-Geschäftsführer Dr. Manuel Becher. Ein Festzelt würde der derzeitigen Bayerischen Infektionsschutzverordnung widersprechen. Alles wird mit mehr Abstand aufgebaut. Statt Live-Musik gibt es Musik aus der Konserve. Insgesamt wird die Zahl der Buden und Fahrgeschäfte „zwischen Frühlings- und Volksfest angesiedelt sein“, so Dr. Manuel Becher.
Alle Attraktionen werden als Rundweg angeordnet. Die Besucherzahl ist nicht begrenzt. Allerdings gilt die 3G-Regel, das heißt, die Besucher müssen entweder geimpft, genesen oder getestet sein. Es wird nur einen einheitlichen Ein- und Ausgang geben, dort werden durch einen Sicherheitsdienst die entsprechenden Nachweise geprüft.
Besondere Attraktionen wie die vom Volksfest bekannte Misswahl oder den Familiennachmittag wird es nicht geben.
Der Beginn der „Bayreuther Herbst-Gaudi“ ist am Freitag, 17. September, um 14 Uhr. rs