Bayreuther Beamte radeln mehrere Tausend Kilometer ins Büro

BAYREUTH. Gut für die Umwelt, gut für die eigene Gesundheit – so lässt sich die Aktion „Mit dem Rad zum Amt“ zusammenfassen, welche die Verantwortlichen des Bayreuther Landratsamts im Sommer gestartet haben.

Von Juli bis Oktober 2022 hat die Amtsleitung die Beschäftigten darum gebeten, häufiger mit dem Fahrrad und seltener mit dem Auto zur Arbeit zu fahren.


Landratsamt Bayreuth: Mit dem Rad zur Arbeit

Von den Dutzenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die täglich aus Stadt und Landkreis Bayreuth mit dem Fahrrad zu Arbeit radeln, haben 17 Teilnehmende ihre Listen abgegeben. Das beachtliche Resultat: Insgesamt sind 5.828 Kilometer zusammengekommen.

Fleißigster Kilometersammler des Landratsamts war Peter Findeklee aus der Tiefbau-Abteilung mit insgesamt 969 Kilometern, gefolgt von Andrea Knörrer (Verkehrswesen) mit 688 und Carmen Hahn (Regionale Entwicklungsagentur) mit 624 Kilometern. Als stärkster Fachbereich schnitt der Fachbereich 25 (Verkehrswesen) mit insgesamt 1.885 Kilometern ab.




Die stärksten Kilometersammler durften sich über Geschenkkörbe der Dachmarke Bayreuther Land freuen, welche Leitender Verwaltungsdirektor Daniel Frieß übergab.

red