Deutsches Freimaurer-Museum

Deutsches Freimaurer-Museum / Foto: Stefan Dörfler

Ausgestellt ist hier die Sammlungsgeschichte des Freimaurermuseums in Bayreuth.

Georg Niehrenheim aus Bayreuth trat im Jahr 1902 anlässlich einer Versammlung an die Großloge »Zur Sonne» mit der Anregung heran, die im Haus der Bayreuther Freimaurerloge »Eleusis zur Verschwiegenheit» gesammelten freimaurerischen Gebrauchsgegenstände und Exponate als Grundstock eines eigenen Freimaurermuseums zu verwenden. Die Großloge stimmte zu und Niehrenheim gelang mit großem Eifer die Vergrößerung der vorhandenen Sammlung. In der Folgezeit unterstützte die Großloge das Museum regelmäßig finanziell. Ebenso fanden sich eine zunehmende Zahl von Logen und Logenmitgliedern bereit, Geldmittel für den Ausbau der Sammlungen zur Verfügung zu stellen. Im Jahre 1912 übernahm der Bayreuther Arzt Dr. Bernhard Beyer die Leitung des Museums und baute es bis 1930 zum drittgrößten seiner Art in der Welt aus.

Mehr unter: http://www.freimaurermuseum.de

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag: 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 UhrSamstag: 10:00 – 12:00 Uhr

Deutsches Freimaurermuseum e.V.
Im Hofgarten 1
95444 Bayreuth
Tel.: +49 921 / 698 24