Bayreuth Tigers: Pokovic verlängert für zwei Jahre

BAYREUTH. Die Bayreuth Tigers haben einen Verteidiger weiter an den Verein gebunden: Lubor Pokovic wird für weitere zwei Saisons für die Oberfranken aufs Eis gehen.

“Poko zeichnet sich durch harte Arbeit aus. Er blockt Schüsse, gibt auf dem Eis immer alles und haut sich für die Mannschaft rein”, freut sich Coach Petri Kujala über die weitere Zusammenarbeit. “Wo viele Spieler auf die Statistik und die Scorerpunkte schauen, ist Lubor stolz darauf, Tore zu verhindern. Das macht ihn besonders wertvoll.”


Pokovic wurde im slowakischen Nachwuchs ausgebildet und schaffte den Sprung in die Extraliga, wo er 2013 die nationale Meisterschaft mit seinem Team gewann. Bereits in der Vorbereitung zur Saison 2017/2018 lief Pokovic in der Vorbereitung im Rahmen eines Turniers in Poprad für die Tigers auf, 2020 folgte nach zuvor einem kurzen Gastsspiel in Ravensburg und sehr überzeugenden Leistungen in der Oberliga Süd beim ECDC Memmingen der Wechsel an den Roten Main.

Pokovic fühlt sich in Bayreuth sehr wohl

Das Hauptaugenmerkt von Pokovic liegt in der Defensivarbeit in der eigenen Zone. Dort will er auch in den kommenden zwei Jahren die Räume für die Gegner dicht machen. Warum er gleich für zwei Spielzeiten verlängert hat, erklärt der  29-Jährige wie folgt: “Die Klubführung und ich hatten beide großes Interesse, den Vertrag zu verlängern. Da meine Familie und ich uns sehr wohlfühlen in Bayreuth, war es eine leichte Entscheidung.”

Was er in der kommenden Saison vorhat, verriet der Abwehrspieler auch gleich: “Meine Stärken liegen mehr in der Defensive – meine offensiven Fähigkeiten würde ich natürlich gerne noch verbessern. Als Team sollten wir einen besseren Tabellenplatz erreichen. Persönlich möchte ich immer 100 Prozent geben, um ein guter Rückhalt für mein Team zu sein.”

ms