Bayreuth Tigers: Bick verdirbt Ex-Kollegen das Fest

BAYREUTH – Das hatten sich Trainer Petri Kujala und neun ehemalige Bad Nauheimer Spieler anders vorgestellt: Im DEL-2-Duell mit dem EC unterlagen die Bayreuth Tigers 1:2. Zum Matchwinner der Kurstädter avancierte Goalie Bick, der die Bayreuther Offensivabteilung ein ums andere Mal zur Verzweiflung trieb.

Augenscheinlich legten beide Coaches nach dem Auftaktwochenende viel Wert auf die defensive Ordnung. Mit Erfolg. In einem technisch sauber geführten Startdrittel konnten sich beide Mannschaften nur selten echt gute Chancen erarbeiten, dennoch durften die nur 1130 Zuschauer das ein oder andere Mal mit der Zunge schnalzen. Im Mitteldrittel wurde es in den Angriffsdritteln turbulenter. Sowohl Bick als auch Timo Herden durften ihre Fangqualitäten einige Male präsentieren. Herden musste dennoch zweimal hinter sich greifen: Erst schnippelte Körner einen vor ihm aufprallenden Puck irgendwie in die Maschen, zwei Minuten später nutzte Köhler einen Ausrutscher von Dominik Meisinger, bugsierte die Hartgummischeibe über Herdens Schulter hinweg in die kurze Ecke.

Anzeige
easy apotheke - Angebote die ein Lächeln ins Gesicht zaubern

In Überzahl, Pollastrone durfte nach einem bösen Check an Kretschmann fünf Minuten zum Abkühlen auf die Strafbank, konnten die Tigers verkürzen. Der gefoulte, nach der Drittelpause wieder auf dem Eis, überwand Bick und läutete eine starke Schlussphase der Gastgeber ein. Sowohl in der einzigen Unterzahlsequenz der Partie, Kolozvary saß in der Kühlbox, die die Bayreuther bärenstark überwanden, als auch danach: Die Tigers waren am Drücker. Einzig Bick hatte etwas gegen den Ausgleichstreffer. Mehrfach parierte er sehenswert gegen die Offensive der Wagnerstädter: Meier gleich zweimal, Hohmann, Pither und Järveläinen scheiterten am Schlussmann der Bad Nauheimer, der damit ohne jeglichen Zweifel zum Matchwinner avancierte.

Bayreuth: Herden, Steinhauer, Nico Zimmermann Pokovic, Pruden, Meisinger, Ribarik, Davis, Stiefenhofer Hohmann, Ratmann, Kolozvary (2), Bindels, Tim Zimmermann, Kretschmann, Schumacher, Meier, Pither,
Cabana.

Nauheim: Bick, Maurer Kevin Schmidt, Sekesi, Stephan, Tomas Schmidt (2), Dobryskin, Wachter Köhler, Körner, Wörle, Vause Herrmann, Pollastrone (7), Hickmott, Keck, Köhler, Reiter

Schiedsrichter: Becker, Holzer Fauerbach, Lamberger

Strafen: Bayreuth: 2, Nauheim: 9 PP: Bayreuth: 1/3, Nauheim: 0/1

Zuschauer: 1.130

Torfolge: 0:1 (36.) Körner (Vause, Keck), 0:2 (38.) Köhler, 1:2 (44.) Kretschmann (Hohmann, Cabana) PP1