Premiere am RWG in Bayreuth: Schüler und Lehrer machen gemeinsame Sache

BAYREUTH. Das Richard-Wagner-Gymnasium (RWG) hat am Freitag (16. September 2022) einen Markt der Nachhaltigkeit im Schulhof abgehalten. Schüler und Lehrer haben gemeinsam Möglichkeiten für nachhaltiges Handeln aufgezeigt – und damit eine Inspiration zum selbst ausprobieren gegeben.

Damit wurde eine Idee in die Praxis umgesetzt, die ihren Ursprung in vergangenen Schuljahr hat.

Anzeige
Breizmann Edelmetalle

RWG in Bayreuth veranstaltet Markt der Nachhaltigkeit

Im Schuljahr 2021/22 startete am RWG ein Projekt, bei dem Schüler und Lehrer gleichermaßen beteiligt waren und es weiter sind: das Team Umweltschule. „Wir wollen in unsere Schulidee einen Aspekt einfließen lassen, der gesellschaftlich immer mehr in den Vordergrund rückt“, sagt Ralf Knappe. Im Schulalltag ist er Lehrer für Englisch, Geschichte sowie Politik und Wirtschaft. Im Team Umweltschule sitzt er gemeinsam und gleichberechtigt mit circa 15 weiteren Schülern und Lehrern im Boot. „Wir treffen uns in etwa alle drei bis vier Wochen und diskutieren, was man gegen Verschwendung und Wegwerfmentalität unternehmen kann.“

Schüler hatten am Markt der Nachhaltigkeit die Gelegenheit, Dinge, die sie selbst nicht mehr brauchen, günstig weiterzuverkaufen oder sogar zu tauschen. Die Idee für den Markt fand große Zustimmung. Bücher, Kleidung und mehr gab es an verschiedenen Ständen. Ein veganer Kuchenverkauf unterstrich die Absicht, auch bei der Ernährung umweltschonend zu denken und letztendlich zu essen. Vorträge zum Thema Foodsharing, naturnahe Gärten oder ein Workshop zur Fahrradreparatur in Kooperation mit den Transition Haus in Bayreuth vervollständigten den Markt im Schulhof des RWG.

red