Schnelles Internet für Bayreuth: Hier werden derzeit Glasfasern verlegt

BAYREUTH. Die Stadt soll schnelles Internet bekommen. 80 Prozent der Bayreuther Haushalte sollen bis 2028 mit Glasfaser-Kabel ausgestattet werden. Die Telekom als Partner wird das Glasfasernetz sukzessive ausbauen.

Am Mittwoch (28. September 2022) wurde zum aktuelle Stand bei einem Vor-Ort-Termin in der Badstraße informiert. Dort wurde ein Glasfaser-Kabel innerhalb eines Tages verlegt.


Bayreuth: Schnelles Internet dank Glasfaser

45 Zentimeter unter der Erde – oder wie in diesem Fall: unter dem Gehsteig. In dieser Tiefe werden nach und nach in Bayreuth Glasfaser-Kabel für schnelles Internet verlegt. Am Mittwoch (28. September 2022) ist der östliche Bereich der Badstraße von der Graf-Münster-Straße dran. Die Telekom will Anwohnern und auch Gewerbetreibenden in Bayreuth Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde zur Verfügung stellen. So lang sich das Verlegen der Glasfaserkabel auf die nächsten sechs Jahre in Bayreuth erstreckt, so schnell geht es in den einzelnen Straße voran. „Wir haben den Gehsteig heute morgen geöffnet. Bis abends ist alles fertig“, kündigt Enrico Delfino, Regionalmanager der Telekom Deutschland an, über den etwa 100 Meter langen Straßenabschnitt bis zur Romanstraße an.




Glasfaser-Internet in Bayreuth auch ohne Telekom-Vertrag möglich

Die Telekom plant, in Bayreuth die erste Tranche mit Teilen der Innenstadt und dem Stadtteil Birken noch 2022 abzuschließen. Rund zehn Kilometer Glasfaser werden verlegt, 32 Verteiler gebaut. „Beim Ausbau endet das Glasfaser-Kabel nicht mehr im Verteilerkasten am Straßenrand, sondern muss bis ins Gebäude gezogen werden“, erklärt Delfino weiter. Dazu ist die Genehmigung der Eigentümer notwendig. Der Glasfaser-Anschluss in Bayreuth ist nicht an einen Vertrag der Telekom gekoppelt, wie Delfino betont. „Auch Kunden von beispielweise Vodafone, Telefonica oder 1&1 können den Glasfaser-Anschluss der Telekom in Bayreuth nutzen“.

Oberbürgermeister Thomas Ebersberger nennt die Glasfaser „die beste Technik für das Internet. Und zukunftsorientiert ist sie auch.“

jle