Ehemaliger Supermarkt im Hussengut bekommt neuen Mieter

BAYREUTH. In der Immobilie des früheren Supermarkts in der Stolzingstraße im Bayreuther Hussengut kehrt wieder Leben ein. Die Markgrafen Getränkevertrieb-GmbH wird dort einen Getränkefachmarkt eröffnen.

Einen Eröffnungstermin für den neuen Getränkefachmarkt im Hussengut gibt es auch schon. Damit geht eine Zeit von rund fünf Jahren Leerstand zu Ende.

Anzeige
easy apotheke - Angebote die ein Lächeln ins Gesicht zaubern

Neuer Getränkemarkt in Bayreuth

Das Gebäude steht seit knapp fünf Jahren leer. An der holzvertäfelten Fassade erkennt man noch gut, wo eine Leuchtvertäfelung des verhinderten Vormieters TEDi angebracht war. Nun kehrt Leben zurück in die Immobilie, die direkt an der Gabel von Eubener und Stolzingstraße liegt. „Die Markgrafen-Fachhandelskette wird dort einen Getränkemarkt eröffnen“, sagt Sebastian Theissen, Expansionsleiter von Markgrafen mit Sitz in Kulmbach. „Vorbehaltlich der baulichen Abnahme wollen wir am 29. Juni im Hussengut eröffnen“, teilt Theissen weiter mit. Auch interessant: Das Gebäude des früheren Baumarkts im Industriegebiet bekommt ebenfalls einen neuen Mieter.

„Markgrafen betreibt in Deutschland rund 160 Getränkefachmärkte, von Berlin bis in den Bayerischen Wald“, sagt Theissen. In Bayreuth wird demnächst ein weiterer Markt dazukommen.

Bis zur Eröffnung der 430 Quadratmeter großen Fläche steht im Inneren noch einige Bauarbeiten an. „Die Übergabe der Räume erfolgt Anfang Juni. Im Rahmen der vorgelagerten Bauarbeiten stehen Arbeiten am Boden an, danach erfolgt der Ladenbau“, so Theissen, der vom Einzugsgebiet des Standorts überzeugt ist. Er beziffert die Anzahl der Anwohner, die als Kunden potenziell in Frage kommen, auf 7.000. „Die Nachbarn haben einen Nahversorger in der Nachbarschaft verdient“, ist der Expansionsleiter üerzeugt. Lies auch: Das erwartet die Besucher im neuen TK Maxx im Rotmain-Center.

Neuer Getränkemarkt statt Tedi-Geisterdiscounter im Hussengut

Der letzte Mieter, der an der Stolzingstraße ansässig war, war die Nonfood-Handelskette Tedi mit einem Discounter. Geöffnet hatte der Billigmarkt jedoch nie. Um den Jahreswechsel 2017/2018 stand der fertig eingeräumte TEDi-Markt praktisch in den Startlöchern, eröffnet hat er nie. Eine fehlende Genehmigung soll seinerzeit der Knackpunkt gewesen sein.

Beim neuen Markgrafen Getränkemarkt in der Stolzingstraße sollte die Genehmigung wohl kein Problem sein. „Eine Nutzung im Nahversorgungsbereich, also zur Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, wäre nach der Art der baulichen Nutzung dort planungsrechtlich zulässig“, heißt es auf Anfrage aus dem Pressebüro des Bayreuther Rathauses über den rechtsverbindlichen Bebauungsplan an der Hohen Warte. Aber: „Ein künftiges Vorhaben muss aber alle planungs- und bauordnungsrechtlichen Vorschriften einhalten und somit mit allen öffentlichen Belangen vereinbar sein.“

Marktleiter aus der Region für Markgrafen-Getränkemarkt

Vor der Tedi-Zeit war die Immobilie des einstigen Schneider-Marktes von 2011 bis 2017 bereits mehrere einmal mehrere Jahre verwaist.

Als Marktleiter soll eine Person übernehmen, die den regionalen Einzelhandel gut kennt. Ob der kommende Chef oder die kommende Chefin des Markgrafen-Marktes in der Stolzingstraße aus Bayreuth komme, will sich Theissen nicht entlocken lassen. Nur so viel: „Wir stehen vor einer finalen Einigung.“ Bei dem regionalen Unternehmen setze man nicht nur auf regionale Produkte, sondern auch Mitarbeiter. Zum Thema Einzelhandel: In der Bayreuther Innenstadt eröffnete vor Kurzem ein neuer Supermarkt.

jle