menu
Lichtmessmarkt in Bayreuth gestartet: Worauf die Marktkaufleute die nächsten Tage hoffen | inbayreuth.de
menu
Veröffentlicht am 02.02.2023 11:44
Veröffentlicht am 02.02.2023 11:44

Lichtmessmarkt in Bayreuth gestartet: Worauf die Marktkaufleute die nächsten Tage hoffen

Lichtmessmarkt in Bayreuth 2023 (Foto: Lenkeit)
Lichtmessmarkt in Bayreuth 2023 (Foto: Lenkeit)
Lichtmessmarkt in Bayreuth 2023 (Foto: Lenkeit)
Lichtmessmarkt in Bayreuth 2023 (Foto: Lenkeit)
Lichtmessmarkt in Bayreuth 2023 (Foto: Lenkeit)

BAYREUTH. Der Lichtmessmarkt in Bayreuth hat am Donnerstagvormittag (2. Februar 2023) eröffnet. Bis einschließlich Sonntag (5. Februar 2023) bieten Marktkaufleute aus dem Bayreuther Umland regionale und überregionale Produkte an.

Erstmals seit 2020 findet der Lichtmessmarkt in Bayreuth wieder statt. Corona scheint überwunden. Die Händler freuen sich, bangen aber dennoch etwas. Das hat einen Grund.

Lichtmessmarkt Bayreuth 2023

Pünktlich mit Beginn des Lichtmessmarktes um 10 Uhr sind auch schon die ersten Kunden am Stattparkett unterwegs. Der leichte Regen kann ihnen nichts anhaben, den Marktkaufleuten erst recht nicht. Die haben in den letzten drei Jahren durch Corona Schlimmeres erlebt als ein paar Regentropfen. Bis Sonntag bieten Fieranten an 26 Marktständen auf dem Stadtparkett in Bayreuth ihre Waren an. Auch interessant: Hier geht es zu den Bildern des Bayreuther Christkindlesmarkt 2023.

>

Nadine Schwarz freut sich auf den Lichtmessmarkt. „Ich freue mich, wieder hier zu sein; hier sein zu können”, sagt die 1. Vorsitzende der Bayreuther Marktkaufleute an ihrem Stand, wo sie Lederwaren wie Taschen und Geldbörsen anbietet. Eine ältere Frau hat soeben bei Schwarz eingekauft und zieht von dannen. „Wir hoffen, dass es das Wetter nicht ganz so schlecht mit uns meint. Etwas Regen geht noch, ganz ohne wäre natürlich schöner. So lange es nicht schneit”, sagt sie mit Blick auf die Wetter-App ihres Smartphones. „Aber das wird schon klappen.”

Bayreuther Lichtmessmarkt erster Markt im Kalenderjahr

Ähnlich sieht es Klaus Völkel an seinem Gewürzstand nur wenige Meter weiter. „Nun geht das Jahr auch für uns Markthändler wieder los. Wir freuen uns, wieder arbeiten zu können.” An seinem Stand hat er schon vertraute Stammkunden begrüßt und auch neue Kunden suchen ihn sowie den Lichtmessmarkt allgemein auf.

Unter der Marktkaufleuten selbst ist die Wiedersehensfreude ohnehin groß, wie Brigitte Korn schildert. Die Bayreutherin ist mit ihrem Mandelstübchen ebenfalls Stammgast in Bayreuth. „Wir kommen wieder in Schwung. Und in der Innenstadt ist es kein allzu schlechter Ort, um Menschen aus Bayreuth und dem Umland zu treffen”, sagt sie. Tipp: In der Schlosskirche findet am Rande des Lichtmessmarktes ein „Evensong” statt.

Hintergrund zum Lichtmessmarkt

Der Bayreuther Lichtmessmarkt findet traditionell um dem 2. Februar herum statt. Dann beendet Maria Lichtmess als kleineres kirchliches Fest die Weihnachtszeit endgültig. 2023 passt es auf diesen 2. Februar genau, dass der Lichtmessmarkt beginnt.

Der Lichtmessmarkt hat von Donnerstag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag ab 11 Uhr. Die Fußgängerzone Maximilianstraße ist bereits seit Mittwoch (1. Februar 2023) zwischen der Straße „Am Mühltürlein“ und der Kirchgasse gesperrt. Die Zufahrt zu den privaten Stellplätzen in der Frauengasse ist frei. Im abgesperrten Bereich ist zudem Fahrradfahren verboten.


Von Jürgen Lenkeit
north