Feuerwehrhaus Süd in Bayreuth offiziell eingeweiht: Hat sich „über Jahre hingezogen“

BAYREUTH. Das neue Feuerwehrgerätehaus Süd an der Thiergärtner Straße wurde am vergangenen Donnerstag (17. November 2022) feierlich durch Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Vertretern des Stadtrates eingeweiht.

Anwesend waren Vertreter der Kirchen, der Regierung von Oberfranken sowie der beteiligten Bau- und Planungsfirmen. Der Neubau bietet für die drei Feuerwehr-Abteilungen Thiergarten-Destuben, Oberkonnersreuth und Wolfsbach das neue Zuhause.

Anzeige

Bayreuth: Feuerwehrgerätehaus Süd eingeweiht

Das Feuerwehrhaus ist nach neueste Standards eingerichtet und eine Bereicherung für die Sicherheit der Stadt Bayreuth. Thomas Ebersberger, Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth, betonte bei seiner Rede: „Den Brandschutz im Stadtgebiet sicherzustellen und dafür zu sorgen, dass alle Feuerwehr-Abteilungen über eine leistungsfähige Ausstattung und Unterbringung verfügen, ist eine der vielen Pflichtaufgaben der Stadt“.
Das neue Feuerwehrhaus an der Thiergärtner Straße verfügt über eine Nutzfläche von insgesamt 733 Quadratmetern. Ende Oktober wurde bereits in Harsdorf das neue Feuerwehrhaus eingeweiht.

„Die Übergabe des Feuerwehrgerätehauses Süd an der Thiergärtner Straße wurde von den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr sehnlich erwartet. Ein Projekt kommt zum Abschluss, das sich über Jahre hingezogen hat. Als ich 2014 in den Stadtrat gewählt wurde, stand die Idee schon im Raum. Die Standortsuche war final noch nicht abgeschlossen“, so Feuerwehrpfleger Thomas Bauske am Rande der Einweihung. „Der Erwerb des Baugrundstückes durch die Stadt Bayreuth zog sich hin und konnte nur gemeinsam mit dem berufsmäßigen Stadtrat Ulrich Pfeifer zu einem guten Abschluss kommen.“




Feuerwehrhaus Destuben: Kostenrahmen konnte eingehalten werden

„Der Kostenrahmen konnte eingehalten werden, mit Gesamtkosten in Höhe von 3,125 Millionen Euro. Keine Selbstverständlichkeit, in Zeiten extremer Preissteigerungen“, erklärte Thomas Ebersberger.
Ein Neubau des Feuerwehrgerätehauses war unumgänglich, das hat der Stadtrat bereits vor Jahren erkannt. Nach Änderung des Flächennutzungsplanes wurde 2017 der Bebauungsplan „Feuerwehrgerätehaus Süd“ beschlossen. Ein Jahr später wurde der Tauschvertrag für das Baugrundstück, das bis 31. Oktober 2019 zur landwirtschaftlichen Nutzung verpachtet war, beurkundet. Zum Thema: In der Nähe in Gesees ist der Bau eines neuen Feuerwehrhauses auf der Zielgeraden.

Nachdem das städtische Hochbauamt die Planungsarbeiten abgeschlossen hatte und der Stadtrat im April 2019 diesen zustimmte, folgte im Januar 2020 die Baugenehmigung der Stadt und der Bescheid der Regierung von Oberfranken über staatliche Fördermittel. Im Oktober 2020 erfolgte der Spatenstich. Die Bauarbeiten verliefen nach Plan, sodass im Mai 2021 das Richtfest gefeiert wurde.

Feuerwehrgerätehaus Süd in Bayreuth: Das ist alles drin

Mit der Einweihung in der vergangenen Woche ist das Projekt Feuerwehrgerätehaus abgeschlossen. Nicht nur der Kosten- auch der Zeitrahmen wurde eingehalten. Und das trotz der Umstellung von Geothermie auf Wärmepumpe als Heizaggregat. Die Nutzfläche des 733 Quadratmeter großen Neubaus ist in zwei Teile aufgeteilt: Fahrzeughalle sowie zweistöckiges Sozial- und Verwaltungsgebäude. Die Fahrzeughalle im Erdgeschoss verfügt über sechs Stellplätze. Lager- und Technikräume sowie eine Werkstatt befinden sich rückseitig. Im zweigeschossigen Sozial- und Verwaltungsgebäude befinden sich im Erdgeschoß Aufenthaltsräume, Umkleide- und Waschräume für Männer und Frauen. Die direkte Anbindung an die Fahrzeughalle ermöglicht kurze Wege im Falle eines Einsatzes. Im Obergeschoss sind Schulungsraum und Küche untergebracht. Auch interessant: Das ist der Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Bayreuth 2021.

Das Gebäude wird mit einem Tag der offenen Tür im Frühjahr der interessierten Bevölkerung vorgestellt.

jm