„Es riecht nach Rauch“: Angebranntes Essen in Bayreuth – Feuerwehr und Sanitäter rücken aus

BAYREUTH. Angebranntes Essen war die Ursache für einen Einsatz von Rettungskräften am späten Montagvormittag (23. Januar 2023) in Bayreuth.

Bei dem Einsatz im Stadtteil Roter Hügel hat eine Nachbarin laut BRK Bayreuth „das einzig Richtige“ gemacht.

Anzeige

Bayreuth: Rauch durch angebranntes Essen

„Bei der Nachbarin geht der Rauchmelder, es riecht nach Rauch, sie öffnet nicht.“ So lautete laut des BRK-Kreisverbandes Bayreuth ein Notruf am Montagvormittag (23. Januar 2023) gegen 11 Uhr. Der Brandalarm stammte aus einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Roter Hügel. Bei einem anderen Feuerwehreinsatz in Bayreuth sah ein Anwohner einen „hellen Feuerschein“.




Schnell stellten  nach BRK-Angaben Feuerwehr und Rettungskräfte fest, dass es kein offenes Feuer, sondern ein angebranntes Essen in einer Mikrowelle war, das den Rauchmelder ausgelöst hatte. Die Nachbarn, die den Rauchmelder gehört und den Rauch gerochen hatten, hatten das in dieser Situation einzig Richtige gemacht und den Notruf 112 gewählt.

Nach der Untersuchung der betagten Bewohnerin durch den Notarzt wurde sie vorsorglich mit dem Krankenwagen zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gefahren. Lies auch: Wegen ausgetretenem Gas mussten in einem Haus in Bayreuth die Anwohner evakuiert werden.

red