Veröffentlicht am 02.11.2023 14:25
Veröffentlicht am 02.11.2023 14:25

Deutsch-deutsche Filmtage 2023: Das steht auf dem Programm - Wolfgang Schäuble kommt

Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla und ihr Plauener OB-Kollege Steffen Zenner mit dem diesjährige Filmtage-Plakat. (Foto: Stadt Hof)
Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla und ihr Plauener OB-Kollege Steffen Zenner mit dem diesjährige Filmtage-Plakat. (Foto: Stadt Hof)
Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla und ihr Plauener OB-Kollege Steffen Zenner mit dem diesjährige Filmtage-Plakat. (Foto: Stadt Hof)
Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla und ihr Plauener OB-Kollege Steffen Zenner mit dem diesjährige Filmtage-Plakat. (Foto: Stadt Hof)
Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla und ihr Plauener OB-Kollege Steffen Zenner mit dem diesjährige Filmtage-Plakat. (Foto: Stadt Hof)

HOF/PLAUEN. So bunt wie das Herbstlaub ist das Programm der 13. Deutsch-Deutschen Filmtage, dies dieses Jahr vom 17. bis 21. November im Central Kino in Hof und im Capitol Kino in Plauen stattfinden.

Insgesamt zehn Dokumentar- und Spielfilme flimmern dabei bei freiem Eintritt über die Leinwände.

Deutsch-deutsche Filmtage in Hof und Plauen

Nach jedem Film gibt es dann noch ein vertiefendes Gespräch mit Zeitzeugen oder Filmemachern. Den Organisatoren Steffi Behncke und Jürgen Stader ist es gelungen, mit Aelrun Goette und Wolfgang Ettlich zwei Filmpreisträger der Stadt Hof als Gäste zu verpflichten. Außerdem haben die Schauspielerin Nina Kronjäger und der frühere DDR-Wintersportler und Olympiateilnehmer Claus Tuchscherer ihr Kommen zugesagt.

>

Das absolute Highlight dürfte aber die Gesprächsrunde mit dem ehemaligen Bundestagspräsidenten und Bundesminister a.D. Dr. Wolfgang Schäuble und dem damaligen ARD-Chefredakteur Thomas Baumann am Freitag, 17.11. um 16.00 Uhr im Hofer Central Kino sein.

Dokumentation über Stalin

Eine Dokumentation über das Leben und Sterben des Diktators Josef Stalin, ein Film über Honeckers Jagdrevier, ein Rückblick auf die Heimerziehung in den Jugendwerkhöfen der DDR, Flucht und Verrat eines ostdeutschen Spitzensportlers oder eine Produktion über den Volksaufstand von 1953 – das sind nur einige der vielfältigen Themen im diesjährigen Programm.


Von Jürgen Lenkeit
Bereitgestellt mit myContent.online CMS und PORTAL.
north