3D-Rekonstruktion der historischen Kemenate in Schloss Thurnau

BAYREUTH. Am 5. Februar um 18 Uhr findet im Iwalewahaus (Ecke Wölfelstraße/Münzgasse) ein Vortrag zum Thema “3D-Rekonstruktion der historischen Kemenate in Schloss Thurnau” statt. Die Referenten sind Dr. Marcus Mühlnikel, Dr. Robert Schmidtchen (Geschichte), Felix Liedel (Medienwissenschaft) und Prof. Dr. Michael Guthe (Angewandte Informatik).

In ihrem spannenden interdisziplinären Projektansatz haucht nun ein Team von Bayreuther Geschichtswissenschaftlern und Informatikern der Vergangenheit wieder Leben ein: Die Wissenschaftler haben die Originaleinrichtung des ‚Rothe Zimmers‘ in der hohen Kemenate von Schloss Thurnau, lange Zeit Stammsitz der Grafen von Giech, anhand historischer Quellen recherchiert. Daraus entsteht nun das 3D-Modell dieses heute verlorenen historischen Raumes, das zeigen wird, wie das ‚Rothe Zimmer‘ im 19. Jahrhundert ausgesehen hat. Im Februar-Stadtgespräch berichtet das Forscherteam über seine Arbeit.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich.

Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

red